June 19, 2019 / 5:23 AM / 3 months ago

Airbus sucht Partner für US-Raumfahrt-Markt - Kritik an Europa

An Airbus A350-1000 performs during the 53rd International Paris Air Show at Le Bourget Airport near Paris, France June 18, 2019. REUTERS/Pascal Rossignol

Paris (Reuters) - Die Rüstungs- und Raumfahrtsparte von Airbus ist auf der Suche nach Partnern für eine Expansion in den USA.

Dort könnte der neue und wachsende Markt für Raumfahrt-Technologie - auch “New Space” genannt - Experten zufolge ein Jahresvolumen von einer Billion Dollar erreichen. Die Fertigung von mehr als 640 Satelliten für den Telekom-Startup OneWeb in Florida werde nun hochgefahren, sagte der Chef von Airbus Defence and Space, Dirk Hoke, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters während der Luftfahrtmesse in Paris. “Wir halten zudem Ausschau nach neuen Partnern, mit denen wir unsere Präsenz in den USA ausbauen können.”

Hoke kritisierte, dass Europa keine klare, gemeinsame Vision für den Raumfahrt-Markt präsentiert habe. Faktisch überlasse man damit den USA und Geschäftsleuten wie Elon Musk das Feld. “Das ist mehr als nur ein Rennen der Milliardäre zum Mars”, sagte er. Es gehe um einen eigenen Zugang zum Weltraum, langfristig um den Zugang zu Ressourcen “und natürlich, leider, ist es auch eine Frage der Verteidigung”. Sollte nicht gehandelt werden, werde Europa “in der zweiten und dritten Reihe” steckenbleiben. Zudem würden Spitzentalente abwandern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below