April 20, 2018 / 7:23 AM / in 5 months

Dax startet schwächer - Inflationssorgen dämpfen Stimmung

Frankfurt (Reuters) - Die Sorgen von Anlegern vor einer wachsenden Inflation dämpfen die Stimmung an der Börse.

Traders work at Frankfurt's stock exchange in Frankfurt, Germany, April 6, 2018. REUTERS/Ralph Orlowski

Der Dax eröffnete den Handel am Freitag 0,2 Prozent schwächer bei 12.545 Punkten. “Der rapide Anstieg der Rohstoffpreise - vor allem Öl - hat eine Rückkehr der Zinsängste verursacht”, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader. Sollten die Rohstoffpreise weiter steigen, könne dies dazu führen, dass die US-Notenbank Fed ihre Zinsen schneller erhöhe als bislang erwartet.

Der Preis für ein Fass (159 Liter) der Ölsorte Brent gab zwar etwas nach auf 73,71 Dollar, notierte damit aber nur knapp unter seinem Dreieinhalb-Jahres-Hoch vom Donnerstag. Investoren sorgten sich davor, dass die seit Sommer deutlich gestiegenen Ölpreise negativ auf die Weltwirtschaft durchschlagen, sagte CMC-Markets-Analyst Michael Hewson.

Auf den Verkaufslisten standen auch die Aktien von Chipentwicklern, nachdem der Apple-Zulieferer Taiwan Semiconductor (TSMC) vor einer weltweit schwächeren Smartphone-Nachfrage gewarnt hatte. Die Infineon-Papiere fielen im Dax um 1,2 Prozent, die Aktien des Chipherstellers Dialog Semiconductor gaben im TecDax rund ein Prozent nach.

Größter Gewinner im Dax war RWE mit einem Kursplus von 1,5 Prozent. Die Aktien profitierten von einer Kaufempfehlung der französischen Bank Societe Generale.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below