March 19, 2020 / 8:15 AM / 16 days ago

EZB-Bazooka beruhigt Anleger nicht - Dax 0,5 vH tiefer

A plastic bull figurine, symbol of the Frankfurt stock exchange is pictured in front of the share price index DAX board at the stock exchange in Frankfurt, Germany, May 8, 2017. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Das 750 Milliarden Euro schwere Hilfsprogramm der Europäischen Zentralbank kann die Anleger in Frankfurt nicht beruhigen.

Der Dax gab am Donnerstag in den ersten Handelsminuten 0,5 Prozent nach auf 8396 Punkte. Christian Henke, Marktanalyst beim Brokerhaus IG Markets, verwies darauf, dass auch die vergangenen Notmaßnahmen der Notenbanken nicht zu einer Beruhigung der Anleger beigetragen hätten. Entscheidend sei vielmehr, wie sich das Virus weiter ausbreite. “Erst wenn die Infektionszahl nicht mehr steigt, könnte es an den Aktienmärkten zu einer Erholung kommen.”

Mit einem Plus von mehr als acht Prozent standen die Aktien der Lufthansa an der Dax-Spitze. Das Unternehmen leidet massiv unter der Coronavirus-Krise, rund 700 der 763 Flugzeuge stehen am Boden. Lufthansa-Chef Carsten Spohr bekräftigte seinen Hilferuf: Je länger die Krise andauere, desto wahrscheinlicher sei es, dass die Zukunft der Luftfahrt ohne staatliche Hilfe nicht gewährleistet werden könne.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below