April 4, 2018 / 7:19 AM / in 20 days

Dax stabilisiert sich zu Beginn - Inflationsdaten im Blick

Frankfurt (Reuters) - Der Verkaufsdruck am deutschen Aktienmarkt hat zunächst nachgelassen: Nach dem jüngsten Kursrutsch lag der Dax zur Eröffnung am Mittwoch fast unverändert bei 12.001 Punkten. Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China verhinderte allerdings eine Erholung. “Solange dieser Konflikt schwelt, kommen die Börsen nicht zur Ruhe”, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. “Niemand weiß, wer als nächstes welche Karte ausspielt.”

The German share price index DAX board is reflected in a glass at the stock exchange in Frankfurt, Germany, December 8, 2016. REUTERS/Ralph Orlowski

Daneben warteten Anleger gespannt auf die europäischen Inflationsdaten, von denen sie sich Rückschlüsse auf die Geldpolitik erhofften. Die für die Europäische Zentralbank (EZB) wichtige Kernrate ohne die stark schwankenden Preise für Lebensmittel und Energie sei voraussichtlich auf 1,1 von einem Prozent angestiegen, prognostizierte Analyst David Madden vom Online-Broker CMC Markets. Die EZB strebt eine Teuerung von knapp zwei Prozent an.

Zu den gefragtesten Werten am deutschen Aktienmarkt zählten die Autobauer BMW, Daimler und Volkswagen, deren Aktien bis zu 0,4 Prozent zulegten. Sie profitierten wie ihre asiatischen Konkurrenten vom kräftigen Wachstum des US-Automarktes im März.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below