March 28, 2018 / 5:58 AM / 4 months ago

Dax dürfte US-Börsen nach unten folgen

Frankfurt (Reuters) - Kursverluste an der Wall Street und Asien ziehen den deutschen Aktienmarkt nach unten.

Traders work on the floor of the New York Stock Exchange (NYSE) in New York, U.S., March 26, 2018. REUTERS/Brendan McDermid

Am Mittwoch wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge mehr als ein Prozent tiefer starten. Am Dienstag hatte er 1,6 Prozent höher bei 11.970 Punkten geschlossen. Anleger setzten auf eine Annäherung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit.

Die US-Börsen waren allerdings nach der Rally zum Wochenauftakt am Dienstag auf Talfahrt gegangen. Händler sprachen von einer Kurskorrektur und verwiesen zudem auf die schlechte Stimmung bei Hochtechnologiewerten nach dem Datenskandal bei Facebook. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,4 Prozent tiefer auf 23.857 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 1,7 Prozent auf 2612 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 2,9 Prozent auf 7008 Punkte.

In Tokio rauschte der Nikkei-Index am Mittwoch um rund zwei Prozent nach unten.

Die Terminlage bleibt zwei Tage vor der Osterpause dünn: In den USA wird die dritte Wachstumsschätzung zum Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal veröffentlicht. In Deutschland steht der GfK-Konsumklimaindex für April an. Auf der Unternehmensseite warten noch einige Nachzügler wie SMA Solar mit Details ihrer Bilanz auf.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below