March 11, 2020 / 6:42 AM / 17 days ago

Europas Börsen stabilisiert - Wall Street-Rutsch belastet

Frankfurt (Reuters) - Mit Erleichterung reagieren Europa-Anleger auf die Notfall-Zinssenkung der Bank von England (BoE).

Bull and bear symbols for successful and bad trading are seen in front of the German stock exchange (Deutsche Boerse) in Frankfurt, Germany, February 12, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Ein erneuter Kursrutsch machte am Mittwoch die anfänglichen Gewinne von Dax und EuroStoxx50 aber wieder zunichte. Bis zum Abend verloren die beiden Indizes jeweils ein knappes halbes Prozent auf 10.438,68 und 2897,89 Punkte. Der US-Standardwerteindex Dow Jones büßte 4,4 Prozent ein.

An der Wall Street dominiere die Enttäuschung über mangelnde Details zu dem von US-Präsident Donald Trump angekündigten Konjunkturprogramm, sagte Thomas Metzger, Chef der Vermögensverwaltung beim Bankhaus Bauer. “Bei den Marktteilnehmern dürfte sich die Erkenntnis durchsetzen, dass die zum Teil eher unscharf formulierten Maßnahmen die Wirtschaft zwar unterstützen können, die Ausbreitung des Virus aber nicht verhindern werden.” Außerdem könne es eine ganze Weile dauern, bis Trump ein solches Paket durch den Kongress bringe.

GROSSBRITANNIEN SCHÜRT MILLIARDENSCHWERES KONJUNKTURPAKET

Unterdessen stellte der neue britische Finanzminister Rishi Sunak ein umgerechnet 34 Milliarden Euro schweres Programm zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie vor. Hierzu gehörten Steuererleichterungen und Hilfen für Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall. Durch die zeitliche Abstimmung mit der Zinssenkung der britischen Notenbank um einen halben Prozentpunkt[nL8N2B44ZH] werde der Effekt maximiert, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com.

Vor diesem Hintergrund rechnen Experten damit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag die Zinsen ebenfalls senken wird. Dies sei aber zweitrangig, sagte Ulrich Kater, Chef-Volkswirt der DekaBank. “Bei der EZB geht es vorrangig um die Stabilisierung des Finanzsystems. Das wichtigste ist, dass die Kredite an die Unternehmen weiter fließen.”

ÖLPREIS FÄLLT ERNEUT - GOLD TEURER

Am Rohölmarkt gingen die Preise erneut in den Keller. Die Sorte Brent aus der Nordsee verbilligte sich um 2,7 Prozent auf 36,23 Dollar je Barrel (159 Liter). Durch das Aus für die Förderbremse[nL8N2AZ5VA] steuere der Weltmarkt auf ein Überangebot zu, sagte Analyst Han Tan vom Online-Broker FXTM. “Und das zu einer Zeit, in der die Nachfrage wegen der Coronavirus-Epidemie gedämpft wird.”

Die allgemeine Verunsicherung trieb erneut Anleger in “sichere Häfen”. Die “Antikrisen-Währung” Gold verteuerte sich um bis zu 1,3 Prozent auf 1670,47 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). Die zu erwartende Welle an Zinssenkungen und Geldspritzen durch die Notenbanken sollte dem auch als Inflationsschutz dienenden Edelmetall in den kommenden Wochen weiteren Auftrieb geben, prognostizierte Anlagestratege Bob Haberkorn vom Brokerhaus RJO.

ADIDAS UND PUMA AUF TALFAHRT - KURSSPRUNG BEI K+S

Bei den Unternehmen verhagelt das Virus Adidas und Puma die Bilanz.[nL8N2B456G] Die beiden Sportartikel-Hersteller warnten wegen der Epidemie vor Einbußen. Die Belastungen erschienen größer als befürchtet, schrieb Analyst James Grzinic von der Investmentbank Jefferies. Adidas-Aktien stürzten um 9,1 Prozent ab. Das ist der größte Tagesverlust seit fünfeinhalb Jahren. Die Titel von Puma gaben 4,5 Prozent nach. Die US-Rivalen Nike und Under Armour büßten bis zu sechs Prozent ein.

Die Papiere von K+S verbuchten dagegen mit einem Plus von gut 14 Prozent den größten Tagesgewinn seit fast fünf Jahren. Zum Abbau des Schuldenberges will der Düngemittel-Hersteller sein Salzgeschäft in Nord- und Südamerika verkaufen.[nL8N2B45BX]

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below