September 20, 2018 / 6:43 AM / a month ago

Anleger hoffen auf Happy End im Zollstreit

Frankfurt (Reuters) - Eine Pause im Zollkonflikt zwischen den USA und China sorgt unter Anlegern für Erleichterung.

The German share price index DAX board is reflected in a glass at the stock exchange in Frankfurt, Germany, December 8, 2016. REUTERS/Ralph Orlowski

“Keine neuen Nachrichten sind gute Nachrichten”, schrieben die Analysten der Postbank in einem Kommentar. Dax und EuroStoxx50 legten am Donnerstag jeweils etwa ein Prozent auf 12.326,48 und 3404,81 Punkte zu. Der Euro verteuerte sich auf 1,1744 Dollar. An der Wall Street kletterte der US-Standardwerteindex Dow Jones sogar auf ein Rekordhoch von 26.654,19 Zählern.

“Vorhersagen über US-Präsident Donald Trump sind immer riskant, aber die Eskalation macht erst einmal Pause”, betonte Fondsmanager Giuseppe Sersale vom Vermögensverwalter Anthilia. Positiv werteten Börsianer, dass die zu Wochenbeginn verkündeten zusätzlichen gegenseitigen Strafzölle geringer ausgefallen seien als befürchtet. Sie setzten daher auf eine Beilegung des Streits bei den geplanten Gesprächen zwischen den USA und China, betonten die Experten der Bank Goldman Sachs.

Am Rohstoffmarkt sorgte Trump für Unruhe, als er wenige Tage vor einem Opec-Treffen das Exportkartell per Twitter aufforderte, die Preise für Rohöl zu drücken. Die Sorte Brent aus der Nordsee verbilligte sich daraufhin um 0,6 Prozent auf 78,93 Dollar je Barrel (159 Liter), nachdem sie sich zuvor auf bis zu 79,83 Prozent verteuert hatte. Insidern zufolge ist es unwahrscheinlich, dass die Opec-Staaten sich am Wochenende auf eine Ausweitung ihrer Fördermengen verständigen, um die Ausfälle iranischer Exporte auszugleichen, die durch neue US-Sanktionen gegen das Land verursacht werden.

BREXIT-VERHANDLUNGEN IM BLICK - ITALIEN-ANLEGER VERUNSICHERT

Daneben richteten Anleger ihre Aufmerksamkeit auf die Beratungen der EU-Staats- und Regierungschefs über den Brexit. Die Staatengemeinschaft untermauerte ihre harte Haltung in den zentralen Fragen Binnenmarkt und Grenze der Republik Irland zum britischen Nordirland. Das Pfund Sterling legte dennoch 0,7 Prozent auf 1,3236 Dollar zu. Auftrieb erhielt es dabei von der überraschend guten Kauflaune der britischen Verbraucher. Im August setzten britische Einzelhändler 3,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Dies sei aber nur ein vorübergehendes Phänomen, betonten die Volkswirte der ING Bank. “Wegen des anhaltenden Lohndrucks und der zunehmenden Warnungen vor einem ‘No Deal’-Brexit stehen die Einzelhändler vor einem schwierigen Herbst.”

Italienische Staatsanleihen flogen dagegen aus den Depots. Dies trieb die Rendite der zehnjährigen Titel binnen Minuten auf bis zu 2,904 von zuvor 2,828 Prozent. Auslöser der Bond-Verkäufe war Börsianern zufolge die Drohung des Vize-Ministerpräsidenten Luigi Di Maio, seine Fünf-Sterne-Bewegung werde die Regierung verlassen, sollten ihre Forderungen für den Haushalt 2019 nicht erfüllt werden.

TOM TAILOR SCHOCKIERT MIT GEWINNWARNUNG

Bei den deutschen Aktienwerten rückte Tom Tailor ins Rampenlicht. Die Aktien des Modekonzerns verbuchten mit einem Kursminus von knapp 17 Prozent den größten Tagesverlust seit drei Jahren. Die Senkung der Gesamtjahresziele sei eine Enttäuschung, da sich das Management bei einer Telefonkonzerns Anfang August noch zuversichtlich geäußert habe, betonte Analyst Volker Bosse von der Baader Helvea Bank.

An der Wall Street stürzten die Papiere von Thor Industries um fast 15 Prozent ab. Ihnen drohte das größte Tagesminus der Firmengeschichte. Der Käufer des deutschen Wohnmobil-Bauers Hymer machte im abgelaufenen Quartal weniger Gewinn als erhofft. Außerdem warnte er vor einer möglichen Verlangsamung des Wachstums und vor Margendruck. Grund seien unter anderem steigende Rohstoffkosten durch die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below