June 27, 2019 / 5:45 AM / 5 months ago

Nahender G20-Gipfel lähmt Börsen - Bayer im Aufwind

Frankfurt (Reuters) - Kurz vor Beginn des G20-Gipfels halten sich die Anleger zurück.

A plastic bull figurine, symbol of the Frankfurt stock exchange is pictured in front of the share price index DAX board at the stock exchange in Frankfurt, Germany, November 20, 2017. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Der Dax gewann am Donnerstag 0,2 Prozent auf 12.271 Punkte, der EuroStoxx50 schloss nahezu unverändert bei 3442 Zählern. Der US-Standardwerteindex Dow Jones bewegte sich ebenfalls kaum von der Stelle.

“Es besteht die Hoffnung, dass US-Präsident Donald Trump den Handelskonflikt mit China endlich hinter sich bringen will”, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader. “Schließlich muss er an die Präsidentschaftswahl 2020 denken und will bis dahin eine weiter brummende US-Wirtschaft vorweisen.” Trump will seinen chinesischen Kollegen Xi Jinping am Samstag treffen. “Allerdings sollten Anleger bedenken, dass ein Handelsdeal zu langsamer sinkenden Leitzinsen führen könnte”, warnte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. “Dies dürfte eine positive Börsenreaktion dämpfen.”

Dennoch griffen Investoren bei konjunkturabhängigen Werten zu. So gehörten die Chemiekonzerne BASF und Covestro sowie der Chip-Hersteller Infineon mit Kursgewinnen von bis zu 1,7 Prozent zu den Favoriten im Dax.

GEWINNMITNAHMEN BEI ROHÖL UND BITCOIN

An den Rohstoffmärkten machten Investoren Börsianern zufolge dagegen Kasse. Die Ölsorte Brent aus der Nordsee verbilligte sich um 0,4 Prozent auf 66,21 Dollar je Barrel (159 Liter). Der Preis für Gold fiel um 0,2 Prozent auf 1406 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Der Höhenflug von Bitcoin fand ebenfalls ein vorläufiges Ende. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise verbilligte sich auf bis zu 11.274,50 Dollar, nachdem sie am Mittwochabend auf ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 13.895,10 Dollar gestiegen war. “Ein gänzliches Ende der Rally bedeutet dies aber nicht”, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. “Weitere Kurskapriolen dürften folgen.” In den vergangenen Monaten hat sich der Kurs mehr als verdreifacht.

BAYER SETZT GLYPHOSAT-AUSSCHUSS EIN - H&M MIT KURSSPRUNG

Bei den Aktienwerten rissen sich Investoren unter anderem um die Papiere von Bayer, die mit einem Plus von 8,7 Prozent die größten Dax-Gewinner waren. Der Pharma- und Agrarchemiekonzern setzt einen Ausschuss ein, um den Ärger um den umstrittenen Unkraut-Vernichter Glyphosat in den Griff zu bekommen. Damit stiegen die Chancen auf außergerichtliche Vergleiche und eine schnellere Lösung des Problems, schrieb Analyst Markus Mayer von der Baader Helvea Bank.

In Stockholm gewannen die Titel von Hennes & Mauritz (H&M) 13,7 Prozent. Der Modehändler kämpfe zwar mit einem Margen-Rückgang im abgelaufenen Quartal, schrieb Analyst James Grzinic von der Investmentbank Jefferies. Ermutigend sei aber das starke Geschäft im Juni. Im Windschatten von H&M gewannen die Aktien des Konkurrenten Inditex mit der Marke “Zara” 3,2 Prozent.

Die Titel des Dow-Schwergewichts Boeing verloren an der Wall Street dagegen 2,4 Prozent. Die US-Luftfahrtaufsicht hat neue Software-Probleme bei Maschinen des Typs 737 MAX entdeckt. Für diese Flugzeuge des Airbus-Rivalen herrscht nach zwei Abstürzen ein weltweites Flugverbot.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below