March 28, 2018 / 10:53 AM / 4 months ago

Apple-Ängste lasten zusätzlich auf Dialog Semiconductor

Frankfurt (Reuters) - Spekulationen auf eine eigene Chip-Produktion von Großkunde Apple haben Aktien von Dialog Semiconductor am Mittwoch zusätzlich belastet.

Dialog semiconductor logo is pictured at a company building in Germering near Munich, Germany August 15, 2016. REUTERS/Michaela Rehle

Sie gerieten in einem generellen Ausverkauf bei Technologiewerten am stärksten in Mitleidenschaft und brachen um 7,8 Prozent auf 21,20 Euro ein. Damit notierten sie so tief wie seit dreieinhalb Jahren nicht mehr.

Apple mache bei seiner Ablösung von Zulieferern schnellere Fortschritte als gedacht, schrieben die Analysten von Bankhaus Lampe in einem Marktkommentar. Es bestehe das Risiko, dass bereits in diesem Jahr die Umsätze von Dialog davon beeinträchtigt würden. Lampe kürzte das Kursziel der Titel auf 22 von zuvor 26 Euro, die Bewertung blieb bei “Hold”.

Bereits Anfang Dezember waren die Aktien von Dialog um gut 40 Prozent eingebrochen, weil der wichtigste Kunde Apple seine Chips zur Stromsteuerung laut Medienberichten künftig selbst entwerfen will. Dialog entwickelt vor allem diese relativ teuren Chips für Smartphones und macht Analysten zufolge gut 70 Prozent seiner Umsätze mit Aufträgen von Apple.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below