March 30, 2018 / 5:57 AM / 4 months ago

Anleger an der Wall Street vor Osterpause in Kauflaune

New York (Reuters) - Unmittelbar vor der Osterpause haben sich die Anleger an der Wall Street mit Aktien eingedeckt.

People walk on Wall Street in front of the New York Stock Exchange (NYSE) in New York, U.S., February 6, 2018. REUTERS/Brendan McDermid

Am Donnerstag machten Schnäppchenjäger nach den Verlusten der vergangenen Wochen die Runde, sagten Händler. In New York bleiben die Aktienmärkte an Karfreitag ebenso wie die meisten europäischen Börsen geschlossen. Am Ostermontag geht es in New York aber wieder zur Sache, während in Frankfurt, Zürich und London noch gefeiert wird.

Der Dow Jones schloss 1,1 Prozent höher auf 24.103 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 1,4 Prozent auf 2640 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 1,6 Prozent auf 7063 Punkte.

Im Wochenvergleich legte der Dow 2,7 Prozent, der S&P 2,1 und der Nasdaq-Index ein Prozent zu. Auf Sicht eines Quartals fiel der Dow 2,3 Prozent und der S&P 1,2 Prozent, während der Nasdaq-Index 2,3 Prozent zulegte.

Der Anstieg der Verbraucherausgaben im Februar fiel wie erwartet aus und beeinflusste die Kurse kaum. Im Januar hatte der private Konsum in demselben Tempo zugelegt. Er steht für gut zwei Drittel der US-Wirtschaftskraft und wird daher von der Notenbank Fed genau beobachtet.

Facebook-Titel notierten mehr als vier Prozent im Plus. Das weltgrößte soziale Netwerk setzt nach dem jüngsten Skandal mehrere Datenhändler wie Acxiom vor die Tür. Acxiom-Papiere beschleunigten ihre Talfahrt noch und brachen 19 Prozent ein, nachdem sie am Mittwoch schon über acht Prozent eingebüßt hatten.

Der chinesische Online-Videodienst iQiyi sorgte bei seinem Börsendebüt in New York für Enttäuschung. Der erste Kurs wurde mit 18,20 Dollar zwar über dem Ausgabekurs von 18 Dollar festgestellt. Kurz darauf fielen die Papiere jedoch, um auf 15,55 Dollar zu schließen. Die Anteilsscheine waren in der Mitte der Preisspanne ausgegeben worden, die von 17 bis 19 Dollar reichte. Der Börsengang des Netflix-Rivalen brachte 2,25 Milliarden Dollar ein und war damit bisher einer der weltweit größten Emissionen des Jahres. iQiyi gehört dem Google-Rivalen Baidu, der weiterhin die Kontrollmehrheit besitzt.

Spekulationen über einen Zusammenschluss von Renault mit seinem japanischen Partner Nissan brachten Europas Börsen am Gründonnerstag in Gang. Der Dax stieg um 1,3 Prozent auf 12.096 Punkte. Der EuroStoxx50 legte knapp ein Prozent zu. “Einige Anleger haben die niedrigen Kurse zum Einstieg genutzt und ihre Quartalsbilanz ein bisschen aufgehübscht”, sagte ein Händler. Allerdings sei unklar, was nach Ostern komme. Sicher sei nur, dass der chinesisch-amerikanische Handelsstreit und die hohe Bewertung vieler US-Technologieaktien weiter im Fokus stünden.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 990 Millionen Aktien den Besitzer. 2312 Werte legten zu, 624 gaben nach und 125 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,54 Milliarden Aktien 2050 im Plus, 921 im Minus und 188 unverändert.

Die US-Kreditmärkte legten zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 9/32 auf 100-2/32. Die Rendite sank auf 2,7407 Prozent. Der 30-jährige Bond erhöhte sich um 26/32 auf 100-17/32 und rentierte mit 2,9721 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below