June 4, 2020 / 10:06 AM / a month ago

Börsen-Rally vorerst beendet - Ebay im Aufwind

A plastic bull figurine, symbol of the Frankfurt stock exchange is pictured in front of the share price index DAX board at the stock exchange in Frankfurt, Germany, May 8, 2017. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Nach den jüngsten Kursgewinnen machen einige US-Anleger Kasse. Der Standardwerteindex Dow Jones bröckelte am Donnerstag um 0,3 Prozent auf 26.194 Punkte ab. Der technologielastige Nasdaq und der S&P 500 büßten jeweils etwa ein halbes Prozent ein.

“Diese Atempause war fällig”, sagte Christopher Grisanti, Chef-Anlagestratege für Aktien beim Vermögensverwalter MAI. “Man darf nicht vergessen, dass Anleger inmitten der wahrscheinlich schlimmsten Rezession seit 80 Jahren ein großartiges Geschenk erhalten haben.” Im Vergleich zu ihren Tiefs von Ende März notieren die US-Indizes rund 40 Prozent höher.

Die Entlassungswelle in den USA ging allerdings weiter. In der vergangenen Woche wurden knapp 1,9 Millionen Jobs gestrichen, etwas mehr als erwartet. Damit haben seit Ausbruch der Coronavirus-Krise rund 42 Millionen Amerikaner ihre Arbeit verloren. “Die Einstellungen sollten die Entlassungen inzwischen übertreffen”, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. “Offenbar holen Arbeitgeber ihre Leute nicht so schnell zurück wie erhofft.”

Am Rohölmarkt machte Investoren das Hickhack um die Verlängerung der Förderbremse nervös. Eine für Donnerstag geplante Entscheidung der “Opec+”, zu der neben den Mitgliedern des Exportkartells weitere Förderländer wie Russland gehören, fiel ins Wasser. Auch der ursprüngliche Termin für die Beratungen in der kommenden Woche wackele, sagte Commerzbank-Analyst Eugen Weinberg. Offenbar gebe es Streit, weil sich einige Staaten nicht an die vereinbarten Förderquoten hielten. Die US-Ölsorte WTI verbilligte sich um gut ein Prozent auf 36,85 Dollar je Barrel (159 Liter).

AUSBLICK BEFLÜGELT EBAY UND AMERICAN AIRLINES

Mit einem Kursplus von knapp zwölf Prozent gehörte Ebay zu den Favoriten am US-Aktienmarkt. Außerdem markierten die Aktien des Online-Händlers ein Rekordhoch von 51,88 Dollar. Wegen des Booms beim Internet-Handel als Folge der Coronavirus-Restriktionen hob das Unternehmen seine Geschäftsziele für das laufende Quartal an. Die solide Zahl aktiver Nutzer, die internationale Expansion und die Sparmaßnahmen böten ebenfalls Rückenwind, lobten die Analysten des Research-Hauses Zacks.

Die Papiere von American Airlines legten in der Spitze sogar gut 30 Prozent zu. Das ist der zweitgrößte Kurssprung der Firmengeschichte. Die Fluggesellschaft will ab Juli wieder mehr als die Hälfte der Inlandsverbindungen anbieten, nachdem im Mai rund 80 Prozent der Flüge wegen der Pandemie gestrichen worden waren. Im Windschatten von American Airlines gewannen die Titel der Rivalen Delta und United Airlines jeweils mehr als zehn Prozent.

Die Aktien des Tesla-Rivalen Nio rückten fast elf Prozent vor und waren mit 6,20 Dollar so teuer wie zuletzt vor mehr als einem Jahr. Der Elektroauto-Bauer lieferte im Mai nach eigenen Angaben 3436 Fahrzeuge aus, so viel wie noch nie und rund drei Mal so viel wie vor Jahresfrist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below