for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktnachrichten

US-Anleger machen Kasse - Tesla dank Index-Aufstieg im Plus

A DAX logo is pictured at the trading floor of the stock exchange in Frankfurt, Germany December 29, 2017. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Nach der jüngsten Kursrally an der Wall Street nutzen einige Anleger die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen.

Der US-Standardwerteindex Dow Jones und der breit gefasste S&P 500 fielen am Dienstag um jeweils ein knappes halbes Prozent auf 29.819 und 3617 Punkte. Der technologielastige Nasdaq notierte knapp im Minus bei 11.920 Zählern. Investoren seien hin- und hergerissen zwischen der Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen der weiter grassierenden Corona-Pandemie und der Hoffnung auf die rasche Zulassung eines Impfstoffs, die eine Lockerung der Beschränkungen zulasse, sagte Rick Meckler, Partner beim Vermögensverwalter Cherry Lane. Beim Rohöl änderten die Fortschritte bei der Impfstoff-Entwicklung nichts an den kurzfristig trüben Nachfrage-Aussichten, schrieben die Analysten der ING Bank. Die US-Sorte WTI verbilligte sich um 0,6 Prozent auf 41,08 Dollar je Barrel (159 Liter).

UMFRAGE: ANLEGER BLEIBEN INSGESAMT OPTIMISTISCH

Insgesamt sei der Optimismus der Anleger aber ungebrochen, schrieben die Experten der Bank of America. Die Wachstums- und Gewinnerwartungen seien ihrer monatlichen Investoren-Umfrage zufolge auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren. “Der Markt geht davon aus, dass das Ende des Tunnels bereits in Sichtweite ist”, sagte Herald van der Linde, Aktienstratege der HSBC Bank.

Am Montag hatte die US-Biotechfirma Moderna bekanntgegeben, dass ihr Corona-Impfstoff in Tests eine Wirksamkeit von fast 95 Prozent zeige. In der vergangenen Woche hatten der Mainzer Konkurrent BioNTech und sein US-Partner Pfizer ähnliche Ergebnisse für ihren Wirkstoff veröffentlicht.

DROHENDE AMAZON-KONKURRENZ BELASTET APOTHEKEN Zu den größten Verlierern am US-Aktienmarkt zählten die Titel der US-Apothekenketten Walgreens, CVS, Rite Aid, Cardinal und McKesson, die um bis zu 16 Prozent einbrachen. Der Online-Händler Amazon kündigte seinen Einstieg in das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten an. Das bringe frischen Wind in den Markt, schrieben die Analysten des Brokerhauses Evercore ISI. “Bislang sind Verbraucher mit dem Versand verschreibungspflichtiger Medikamente nicht warm geworden, da der Service geringer ist.” Die Aktien von Tesla stiegen dagegen um 8,5 Prozent. Der Elektroauto-Pionier zieht zum 21. Dezember in den S&P 500 ein. Im September hatte sich der Index-Anbieter S&P Dow Jones noch dagegen entschieden.

BUFFETT-EINSTIEG GIBT T-MOBILE AUFTRIEB

Gefragt waren auch die Titel von T-Mobile. Sie verteuerten sich um 1,4 Prozent, nachdem Berkshire Hathaway, die Investmentgesellschaft des Börsengurus Warren Buffett, sich eine Anteil an der US-Tochter der Deutschen Telekom gesichert hatte.

Unterdessen näherten sich die Papiere von Walmart auf weniger als 20 US-Cents ihrem Rekordhoch von 153,40 Dollar. Dank eines boomenden Online-Geschäfts blickt der Einzelhändler optimistisch auf das wichtige Weihnachtsgeschäft. Walmart werde sicher wieder wie üblich den Takt der Branche vorgeben, sagte Analyst Charlie O’Shea vom Research-Haus Moody’s.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up