June 10, 2020 / 4:52 PM / a month ago

Anleger gehen an Schweizer Börse in Deckung

FILE PHOTO: A long exposure shows traffic flowing past the illuminated word "Boerse" (exchange) in Zurich, Switzerland June 17, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann/File Photo

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch den Rückwärtsgang eingelegt.

Händler erklärten, die Anleger hätten sich vor dem Zinsentscheidung der US-Notenbank an die Seitenlinie zurückgezogen. Nicht ausgeschlossen sei, dass die Fed angesichts erster Anzeichen einer konjunkturellen Erholung die Stützungsmassnahmen zurückfahren könnte. Das würde den Aktien eine wichtige Stütze entziehen. Der SMI verlor 0,4 Prozent auf 10.147 Punkte.

Unter Druck standen vor allem Aktien von Firmen, deren Geschäfte stark von der Gesamtkonjunktur abhängen. Der Personalvermittler Adecco verlor 2,6 Prozent an Wert. Die beiden Luxusgüterwerte Richemont und Swatch büssten jeweils rund 1,7 Prozent ein. Bei den Banken hielt sich Credit Suisse (CS) etwas besser als UBS. CS-Konzernchef Thomas Gottstein äusserte sich vorsichtig optimistisch zum Geschäft im bisherigen Verlauf des zweiten Quartals. Gesucht waren der Arznei-Auftragsfertiger Lonza mit einem Plus von einem Prozent und der Aromenhersteller Givaudan mit einem Anstieg um 0,9 Prozent.

Bei den Nebenwerten verloren Temenos 2,5 Prozent. Im Zuge der Coronavirus-Krise brachen die Lizenzeinnahmen der Banksoftware-Firma im März um 26 Prozent ein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below