for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Schweizer Börse - Optimisten behalten die Oberhand

The logo Swiss stock exchange operator SIX Group is seen at the entrance hall of the stock exchange in Zurich, Switzerland December 3, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Hoffnung auf zusätzliche Hilfen für die unter der Corona-Krise leidende US-Wirtschaft hat die Anleger am Freitag erneut an die Schweizer Börse gelockt.

Der SMI legte um 0,5 Prozent zu auf 10.320,03 Punkte. Im Verlauf der gesamten Woche belief sich das Plus damit auf 0,7 Prozent. Auslöser der Hoffnungen waren Aussagen von US-Präsident Donald Trump, der von Unterstützung unter anderem für die schwer angeschlagenen Fluggesellschaften der weltgrössten Volkswirtschaft gesprochen hatte.

An der Schweizer Börse hielten sich Gewinner und Verlierer in etwa die Waage. Gesundheitswerte rückten deutlich vor. So gewannen der Pharmawert Roche 1,8 Prozent und der Augenheilkonzern Alcon 1,6 Prozent an Wert. Roche versendet diagnostische Produkte an britische Kunden aus Deutschland, um Lücken wegen Lieferproblemen in seinem Verteilzentrum in Südengland zu schliessen.

Auf der Verliererseite standen dagegen Finanzwerte. Der Versicherer Zurich büsste 1,3 Prozent ein, die Grossbanken Credit Suisse und UBS 1,3 beziehungsweise 1,2 Prozent. Softwareone ermässigten sich um 0,4 Prozent. Raiffeisen Informatik hat ihre rund 4,4 Millionen verbleibenden Aktien des Informatik-Dienstleisters verkauft.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up