for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Schweizer Börse verlangsamt Kursanstieg

FILE PHOTO: A long exposure shows traffic flowing past the illuminated word "Boerse" (exchange) in Zurich, Switzerland June 17, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann/File Photo

Zürich (Reuters) - Nach den kräftigen Gewinnen des Vortages hat die Schweizer Börse am Donnerstag ein gemächlicheres Tempo angeschlagen.

Der SMI schloss 0,2 Prozent im Plus bei 10.306,35 Punkten und hinkte damit vielen anderen Börse hinterher. Händler erklärten, das sich abzeichnende Kräfte-Gleichgewicht zwischen den Demokraten und den Republikanern im US-Parlament sei aus Anlegersicht positiv, weil damit etwa Steuererhöhungen unwahrscheinlicher geworden seien. Dies habe den Risiko-Appetit der Anleger erhöht. Krisensichere Werte wie Nestle, die Pharmariesen Roche und Novartis sowie Swisscom, die an der Schweizer Börse schwer gewichtet sind, verloren dagegen an Boden und bremsten die Entwicklung des SMI.

Tagessieger war mit einem Plus von gut drei Prozent Richemont. Das Luxusgüterunternehmen, das unter den Auswirkungen der ersten Coronavirus-Welle schwer gelitten hatte, veröffentlicht am Freitag den Zwischenbericht. Auch Rivale Swatch sowie die Grossbanken Credit Suisse und UBS zogen an.

Relief Therapheutics kletterten nach den schweren Kursverlusten der Vortage um fast 31 Prozent. Die Biotechfirma und Partner NeuroRx setzen die Rekrutierung von Patienten für eine klinische Studie eines Wirkstoffs zur Behandlung von Covid-19 fort. Ein Prüfausschuss identifizierte bei einer Zwischenanalyse keine Sicherheitsrisiken.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up