for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Schweizer Börse rutscht ab

The logo Swiss stock exchange operator SIX Group is seen at the entrance hall of the stock exchange in Zurich, Switzerland December 3, 2018. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Dienstag ins Minus gerutscht.

Auch neue Rekordhochs an den US-Leitbörsen S&P 500 und Nasdaq vermochten die Marktteilnehmer nicht aus der Deckung zu locken. Anhaltend hohe Ansteckungszahlen und neue Einschränkungen zur Eindämmung des Virus - Frankreich etwa führt ab September eine landesweite Maskenpflicht am Arbeitsplatz ein - sorgen für Nervosität und Risikoscheu. Der Bluechip-Index SMI sank 0,6 Prozent auf 10.168 Punkte.

Die Anleger kippten Bankaktien aus den Depots: Credit Suisse und UBS verloren zwei beziehungsweise 1,3 Prozent an Wert. Auch Anteile von konjunktursensitiven Industrie- und Serviceunternehmen, die jüngst kräftig gestiegen waren, wurden verkauft. Die Titel der Prüffirma SGS gaben 1,4 Prozent nach, die des Aromen- und Duftherstellers Givaudan 0,8 Prozent und die der Luxusgüterkonzerne Richemont und Swatch 0,6 beziehungsweise 0,2 Prozent. Die Aktien des Augenheilkonzerns Alcon fielen am Tag vor der Quartalsbilanz um 3,7 Prozent.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up