for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Schweizer Börse legt den Vorwärtsgang ein

A man walks under the illuminated word "Borse" (exchange) as he passes the headquarters of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich, Switzerland November 20, 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch deutlich zugelegt.

Rückenwind kam Händlern zufolge von der Politik. Im Ringen um neue Hilfen zur Bewältigung der Corona-Krise in den USA wollen sich Demokraten und Republikaner nun offenbar zumindest auf ein kleineres Paket einigen. Auch den Aufschub von Handelsgesprächen zwischen den USA und China werteten Börsianer positiv. Der SMI gewann 1,4 Prozent auf 10.310 Punkte.

Gesucht war insbesondere Roche, die Genussscheine legten 2,4 Prozent zu. Der Basler Pharmakonzern und die amerikanische Regeneron arbeiten bei einer in der Entwicklung steckenden Antikörper-Therapie zur Behandlung von Covid-19 zusammen. Auch Swisscom rückten nach einer Kurszielerhöhung durch einen Broker 2,2 Prozent vor.

Wenig verändert präsentierten sich Alcon, nachdem der Augenheilkonzern einen höher als befürchteten Quartalsverlust veröffentlicht hatte. Der einzige Standardwert mit Kursverlusten war der Uhrenriese Swatch.

Bei den Nebenwerten sackten der Baukonzern Implenia und die Online-Apotheke Zur Rose nach den Veröffentlichung von Zwischenergebnissen ab. Dagegen vervielfachte sich der Wert von Achiko. Der indonesische Bezahldienstleister hat ein provisorisches Patent für einen neuartigen DNA-basierten Speicheltest zur Erkennung von Covid-19 angemeldet.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up