July 4, 2018 / 5:37 AM / a month ago

Malaysias Ex-Regierungschef wegen Affäre um Staatsfonds vor Gericht

Kuala Lumpur (Reuters) - Der abgewählte malaysische Ministerpräsident Najib Razak ist in der Affäre um den Staatsfonds 1MDB wegen Veruntreuung und Machtmissbrauchs in drei Fällen angeklagt worden.

Former Malaysian prime minister Najib Razak arrives in court in Kuala Lumpur, Malaysia July 4, 2018. REUTERS/Lai Seng Sin

Razak plädierte am Mittwoch vor Gericht auf unschuldig. Sollte er verurteilt werden, drohen ihn für jeden der Anklagepunkte bis zu 20 Jahre Haft. Razak, der von 2009 bis vergangenen Mai als Ministerpräsident Malaysias amtierte, war am Dienstag verhaftet worden. Bei dem Fonds waren Milliardenbeträge verschwunden oder auf ausländische Bankkonten mit unbekannten Eigentümern abgeflossen.

Najib hatte den Staatsfonds 1Malaysia Development Berhad (1MDB) 2009 zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung aufgelegt. Das US-Justizministerium mutmaßt, dass hochrangige Fonds-Mitarbeiter und ihre Partner insgesamt mehr als 4,5 Milliarden Dollar aus dem Fonds nahmen. Die Untersuchungen beschäftigen Behörden in mehreren Ländern. Ermittler spürten Medienberichten zufolge fast 700 Millionen Dollar in Bankkonten auf, die angeblich in Najibs Namen geführt wurden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below