April 23, 2018 / 7:46 AM / 5 months ago

MÄRKTE-Streiks setzen Air France erneut zu

Frankfurt, 23. Apr (Reuters) - Wegen drohender Gewinneinbußen durch erneute Flugausfälle trennen sich immer mehr Anleger von Air France-KLM. Die Aktien der französisch-niederländischen Fluggesellschaft fielen am Montag um bis zu 2,1 Prozent. Damit summiert sich das Minus seit Beginn des Streiks Anfang April auf rund zehn Prozent.

Dem Unternehmen zufolge werden am Montag etwa ein Viertel aller Flüge gestrichen. Der Arbeitskampf habe es bislang 220 Millionen Euro gekostet. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Lohn ab diesem Jahr. Air France bietet ein Plus von sieben Prozent, verteilt über vier Jahre. Am Freitag hatte Firmenchef Jean-Marc Janaillac eine neue Verhandlungsrunde angestoßen.

Reporter: Hakan Ersen Redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below