December 20, 2018 / 9:01 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Dollar schwächelt nach Fed-Zinsausblick

Frankfurt, 20. Dez (Reuters) - Die Aussicht auf einen vorsichtigeren Zinspfad der US-Notenbank Fed hat dem Dollar am Donnerstag zugesetzt. Der Dollar-Index verlor 0,4 Prozent, der Euro kletterte in der Spitze um 0,5 Prozent auf 1,1435 Dollar in die Höhe. “Die meisten Zinserhöhungen dürften hinter uns liegen”, konstatiert Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank in einem Kommentar.

Angesichts einer sich absehbar abkühlenden Konjunktur ist die US-Notenbank auf einen weniger aggressiven Kurs umgeschwenkt. Sie signalisierte am Mittwoch für nächstes Jahr zwei Zinserhöhungen und damit nur noch halb so viele wie 2018. Noch im September hatten die Währungshüter um Fed-Chef Jerome Powell drei Schritte nach oben ins Auge gefasst. Am Mittwoch entschied die Fed, den Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld um einen Viertelpunkt anzuheben. Er liegt nun in einer Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent. (Reporterin: Daniela Pegna, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder 030-28885168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below