March 1, 2018 / 11:11 AM / 7 months ago

MÄRKTE-Renditeabstand zwischen USA und Deutschland wächst

Frankfurt, 01. Mrz (Reuters) - An den Rentenmärkten geht die Schere zwischen den Verzinsungen für US-Staatsanleihen und deutschen Bundespapieren weiter auseinander: Am Donnerstag erreichte der Abstand bei den Renditen für die zweijährigen Papiere 281 Basispunkte und war damit so weit wie seit April 1997 nicht mehr. “Aber das ist kein Krisensignal”, sagte DZ-Bank-Analyst Christian Reicherter. Vielmehr spiegele sich darin die unterschiedliche Gangart der Notenbanken wider. So habe die Fed in den USA schon begonnen, an der Zinsschraube zu drehen, während die EZB noch weiter Anleihen kaufe.

Auch der Abstand der Renditen zwischen den beiden Benchmark-Anleihen im zehnjährigen Bereich ist so hoch wie seit einem Jahr nicht mehr. Die Verzinsung der Bundesanleihe liegt aktuell bei 0,63 Prozent, die der US-Pendants bei 2,84 Prozent. (Reporter: Andrea Lentz unter Mitarbeit von Abhinav Ramnarayan in London; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below