March 19, 2020 / 7:55 AM / 4 months ago

MÄRKTE-Anleiherenditen fallen nach neuer EZB-"Bazooka"

Frankfurt, 19. Mrz (Reuters) - Die europäischen Anleihemärkte haben sich am Donnerstag nach Ankündigung eines neuen milliardenschweren Kaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB) zunächst stabilisiert. Der Bund-Future ging auf Erholungskurs, im Gegenzug fielen die Renditen der zehnjährigen Bundesanleihen um dreizehn Basispunkte auf minus 0,36 Prozent. Auch die zuletzt stark unter Druck geratenen italienischen Bonds waren gefragt, die Rendite fiel um 89 Basispunkte auf ein Wochentief von 1,41 Prozent. In Spanien und Portugal ging die Verzinsung um jeweils rund 30 Basispunkte runter.

Die EZB stemmt sich mit neuen umfassenden Anleihenkäufen gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Das über Nacht verkündete Notfallprogramm habe einen Umfang von 750 Milliarden Euro und solle bis Ende 2020 laufen. “Es könnte die Rentenmärkte stabilisieren, die einen großen Ausverkauf gesehen haben”, sagte NordLB-Analyst Stefan Große. Vor allen den Anleihen der hoch verschuldeten Staaten werde das helfen, sagte Commerzbank-Chef-Ökonom Jörg Krämer. “Allerdings würde man die EZB überfordern, wenn man erwartete, sie alleine könnte den Kursrutsch an den Aktienmärkten beenden. Dafür müsste sich wohl erst ein Abebben der Corona-Epidemie abzeichnen.” (Reporter: Anika Ross, redigiert von Patricia Weiß. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below