December 20, 2019 / 2:21 PM / a month ago

MÄRKTE-Verzögerte Bond-Rückzahlung drückt Argentiniens Peso

Frankfurt, 20. Dez (Reuters) - Der geplante Zahlungsaufschub für bestimmte Anleihen verunsichert Argentinien-Anleger. Sie zogen sich daher am Freitag aus der Währung des Landes zurück. Händlern zufolge verteuerte sich der Dollar im Gegenzug um 0,3 Prozent auf 59,99 Peso.

Die Regierung in Buenos Aires kündigte an, die Rückzahlung kurz laufender Bonds, sogenannter Letes, bis zum 31. August 2020 auszusetzen. Insidern zufolge seien hiervon Schuldtitel im Volumen von neun Milliarden Dollar betroffen. Von Einzelpersonen und argentinischen Provinzen gehaltene Letes würden allerdings weiter bedient.

Die neue Regierung des Präsidenten Alberto Fernandez sieht sich einer Wirtschaftskrise gegenüber und will mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und anderen Gläubigern die Rückzahlung von Verbindlichkeiten im Volumen von 100 Milliarden Dollar neu verhandeln. Fernandez’ Vorgänger Mauricio Macri hatte bereits im August angekündigt, die Laufzeit bestimmter Anleihen verlängern und die Tilgung eines 57 Milliarden Dollar schweren IWF-Kredits neu regeln zu wollen. (Reporter: Hakan Ersen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below