Reuters logo
MÄRKTE-Trumps Nordkorea-Drohung lässt Asien-Anleger kalt
20. September 2017 / 06:26 / vor einem Monat

MÄRKTE-Trumps Nordkorea-Drohung lässt Asien-Anleger kalt

    Frankfurt/Tokio, 20. Sep (Reuters) - Die Drohung des
US-Präsidenten Donald Trump einer "totalen Vernichtung"
Nordkoreas hat die asiatischen Anleger am Mittwoch
nicht aus dem Konzept gebracht. Der japanische
Nikkei-Index stieg im Schlepptau der Rekordjagd an der
Wall Street zeitweise sogar auf ein Zwei-Jahres-Hoch
von 20.339 Punkten und schloss knapp im Plus bei 20.310 Zählern.
    Trump habe drastische Worte gewählt und üblicherweise hätten
die Börsen darauf reagiert, sagte Analyst Kom Doo-un vom
Fondsanbieter Hana Financial Investment. "Wenn da nicht die
allgemeine Zurückhaltung vor dem Fed-Entscheid wäre." Die
US-Notenbank werde wohl den Startschuss für den Abbau der
billionenschweren Wertpapierbestände geben, sagte Anlagestratege
Michael Hewson vom Brokerhaus CMC Markets. Wichtiger seien
allerdings die Hinweise auf das Tempo der erwarteten
US-Zinserhöhungen. 
    Bei den Einzelwerten gehörte Softbank zu den
Favoriten. Der japanische Telekom-Konzern nimmt einen neuen
Anlauf, um seine US-Mobilfunktochter Sprint mit T-Mobile
US zu verheiraten. Softbank sei nun sogar
bereit, auf die Mehrheit an dem gemeinsamen Unternehmen zu
verzichten. 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.310,46          +0,1 
 Topix                               1.667,92          +0,0 
 Shanghai                            3.365,93          +0,3 
 Hang Seng                          28.109,39          +0,2 
 Kospi                               2.413,42          -0,1 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 543,97          +0,2 
 Euro/Dollar                           1,2009               
 Pfund/Dollar                          1,3523               
 Dollar/Yen                            111,36               
 Dollar/Franken                        0,9604               
 Dollar/Yuan                           6,5646               
 Dollar/Won                          1.127,83               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 PIONEER                  +3,9  KONAMI HOLDINGS          -3,9
 SOFTBANK GROUP           +3,7  SHISEIDO                 -3,6
 KAJIMA CORP              +3,1  TREND MICRO              -3,6
 NIKON CORP               +2,6  TAKARA HOLDINGS          -3,6
 MEIDENSHA CORP           +2,5  GS YUASA CORP            -3,6
 

 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Krämer; bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below