May 15, 2018 / 6:38 AM / 2 months ago

MÄRKTE-Börsianer in Asien halten sich zurück - Nikkei fällt

    Tokio/Frankfurt, 15. Mai (Reuters) - Aus Sorge vor einer
Konjunkturabkühlung haben Anleger in Asien am Dienstag auf die
Bremse getreten. Zudem drückten Sorgen wegen der
US-Handelspolitik, des Nordkorea-Konflikts und wegen der
Ausschreitungen in Israel auf die Stimmung, sagte
Anlage-Spezialist Yoshinori Shigemi vom Vermögensverwalter JP
Morgan Asset Management.
    Der japanische Leitindex Nikkei schloss 0,2 Prozent
tiefer bei 22.818 Punkten. Der breiter angelegte
Topix-Index bewegte sich mit 1805 Zählern nicht vom
Fleck. Auch in China notierten die wichtigsten
Indizes kaum verändert. Neueste Konjunkturdaten
aus der Volksrepublik deuten auf eine Abkühlung der Wirtschaft
hin: Die Investitionen der Unternehmen stiegen in den ersten
vier Monaten 2018 nur noch um sieben Prozent, das war der
schwächste Wert seit 1999. Zudem blieben die Zuwächse im
Einzelhandel hinter den Erwartungen der Experten
zurück.
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             22.818,02          -0,2 
 Topix                               1.805,15          +0,0 
 Shanghai                            3.178,58          +0,1 
 CSI300                              3.908,24          +0,0 
 Hang Seng                          31.197,08          -1,1 
 Kospi                               2.458,54          -0,7 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 571,69          -0,9 
 Euro/Dollar                           1,1922               
 Pfund/Dollar                          1,3544               
 Dollar/Yen                            109,92               
 Dollar/Franken                        1,0007               
 Dollar/Yuan                           6,3491               
 Dollar/Won                          1.073,13               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 NIP SHEET GLASS          +7,7  PIONEER                  -9,0
 KURARAY                  +5,0  EBARA CORP               -8,4
 KONICA MINOLTA           +3,6  NISSHIN GROUP            -8,4
 NTT DATA                 +3,3  MITSUBISHI EST           -8,4
 SONY FINANCIAL           +2,9  KAJIMA CORP              -8,4
 

 (Reporter: Shinichi Saoshiro und Patricia Uhlig, redigiert von
Christian Krämer. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder
030-2888 5168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below