May 16, 2018 / 6:30 AM / 8 days ago

MÄRKTE-Nordkorea-Konflikt macht Asien-Anleger nervös

    Frankfurt/Tokio, 16. Mai (Reuters) - Die mögliche Absage des
Gipfels zwischen Nordkorea und den USA bereitet Asiens Anlegern
Kopfschmerzen. Der japanische Leitindex Nikkei-Index fiel
um 0,4 Prozent auf 22.717,23 Punkte. Die Börse Shanghai
büßte 0,3 Prozent ein und der südkoreanische Aktienmarkt verlor
bis zu 0,6 Prozent. 
    Wegen eines gemeinsamen Manövers der USA mit Südkorea sagte
Nordkorea ein geplantes Treffen mit Vertretern der Regierung in
Seoul ab. Außerdem stellte das Land das für den 12.
Juni geplante Treffen zwischen dem nordkoreanischen Machthaber
Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump infrage. Sollten die
Gespräche scheitern, bestehe das Risiko einer Verschärfung des
Handelsstreites zwischen den USA und China, weil Trump dann
nicht mehr auf die Regierung in Peking als Verbündeten in den
Nordkorea-Verhandlungen angewiesen sei, warnten die Analysten
der Bank JPMorgan. 
    Bei den Einzelwerten sorgte der Kursrutsch der Bank
Mitsubishi UFJ für Aufsehen. Das gemessen am Börsenwert
größte Geldhaus Japans machte zwar im abgelaufenen Geschäftsjahr
umgerechnet 7,6 Milliarden Euro Gewinn. Analysten hatten
allerdings auf mehr gehofft. Auch das Ergebnisziel für das
laufende Geschäftsjahr enttäuschte. 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             22.717,23          -0,4 
 Topix                               1.800,35          -0,3 
 Shanghai                            3.182,53          -0,3 
 CSI300                              3.911,03          -0,3 
 Hang Seng                          31.092,22          -0,2 
 Kospi                               2.460,96          +0,1 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 568,94          -0,1 
 Euro/Dollar                           1,1836               
 Pfund/Dollar                          1,3512               
 Dollar/Yen                            110,27               
 Dollar/Franken                        0,9995               
 Dollar/Yuan                           6,3678               
 Dollar/Won                          1.077,10               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 NISSHIN STEEL            +15,  EBARA CORP               -5,3
                             6                           
 TOYO SEIKAN              +10,  KURARAY                  -4,3
 HLDG                        8                           
 NTN CORP                 +5,3  OBAYASHI CORP            -4,3
 JPN STEEL WORKS          +5,0  JAPAN POST HLDG          -4,3
 DAINPN SUMI              +4,5  KAJIMA CORP              -4,3
 PHAR                                                    
 

 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christina Amann. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below