January 30, 2019 / 7:31 AM / 22 days ago

MÄRKTE-Pharma-Crash setzt Börse Tokio zu - Shanghai ebenfalls tiefer

    Frankfurt/Tokio, 30. Jan (Reuters) - Unmittelbar vor Beginn
der neuen Handelsgespräche zwischen den USA und
China fassen Anleger asiatische Aktien nur mit
spitzen Fingern an. Die Börsen in Shanghai und
Tokio verloren jeweils ein halbes Prozent auf 2581 und
20.556 Punkte. 
    Dabei litt der japanische Nikkei-Index zusätzlich unter
einem Kurssturz von Sumitomo Dainippon. Die Aktien des
Pharmakonzerns verloren knapp 19 Prozent, nachdem ein
Schlaganfall-Medikament bei Tests nicht die erhofften Ergebnisse
gebracht hatte. Rund ein Viertel des Nikkei-Verlustes ging auf
das Konto von Dainippon. Die Titel des Forschungspartners
SanBio stürzten sogar um fast 26 Prozent ab. Dies
brockte dem Mother Market für japanische Startups, an dem
SanBio notiert ist, mit einem Minus von 8,1 Prozent den größten
Tagesverlust seit einem Jahr ein. 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.556,54          -0,5 
 Topix                               1.550,76          -0,4 
 Shanghai                            2.575,58          -0,7 
 CSI300                              3.168,48          -0,8 
 Hang Seng                          27.551,44          +0,1 
 Kospi                               2.206,20          +1,1 
 Euro/Dollar                           1,1432               
 Pfund/Dollar                          1,3085               
 Dollar/Yen                            109,27               
 Dollar/Franken                        0,9959               
 Dollar/Yuan                           6,7115               
 Dollar/Won                          1.115,70               
    

    
 (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Ayai Tomisawa,
redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 -
7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below