May 21, 2019 / 6:49 AM / a month ago

MÄRKTE-Huawei hält Börsianer in Asien in Atem - Nikkei im Minus

    Frankfurt/Tokio, 21. Mai (Reuters) - Die Furcht vor einer
weiteren Eskalation des US-Handelsstreits mit China hat Anlegern
in Japan am Dienstag die Laune verdorben. "Die Sorge ist groß,
dass die jüngsten Maßnahmen gegen Huawei zu einer Verhärtung der
Fronten zwischen China und den USA führen", sagte Marktanalyst
Nobuhiko Kuramochi vom Brokerhaus Mizuho Securities. Sollten die
Spannungen anhalten oder sich weiter verschärfen, könne sich das
auf die Erträge der Unternehmen in der exportorientierten
Wirtschaft Japans in der zweiten Jahreshälfte auswirken.
    Der Leitindex der Börse in Tokio schloss 0,2 Prozent
im Minus bei 21.255 Punkten. Der breiter gefasste
Topix-Index verlor 0,3 Prozent. Vor allem Zulieferer von
Huawei gerieten unter die Räder, nachdem die USA vergangene
Woche ein Geschäftsverbot für US-Firmen mit dem chinesischen
Smartphone-Hersteller und Netzwerkbauer ausgesprochen hatte. So
verloren die Titel von Murata Manufacturing, TDK
Corp und Tokyo Electron jeweils rund 1,8
Prozent.
    Für Aufatmen in China sorgte dagegen, dass die USA einige
der Einschränkungen für Huawei gelockert haben. Das Unternehmen
darf 90 Tage lang US-Produkte kaufen, um seine bestehenden Netze
zu betreiben und Software-Updates für die existierenden
Smartphones bereitzustellen. Der chinesische Standardwerteindex
 legte gut ein Prozent zu.
    Aktien des japanischen Technologieriesen Softbank,
der am US-Mobilfunkkonzern Sprint beteiligt ist, rückten um
3,6 Prozent vor. Sprint und die US-Mobilfunktochter der
Deutschen Telekom, T-Mobile US, sind auf dem Weg zu
ihrer Milliardenfusion einen großen Schritt vorwärts
gekommen.
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             21.272,45          -0,1 
 Topix                               1.550,30          -0,3 
 Shanghai                            2.901,62          +1,1 
 CSI300                              3.661,29          +1,2 
 Hang Seng                          27.766,19          -0,1 
 Kospi                               2.063,19          +0,4 
 Euro/Dollar                           1,1149               
 Pfund/Dollar                          1,2712               
 Dollar/Yen                            110,14               
 Dollar/Franken                        1,0111               
 Dollar/Yuan                           6,9066               
 Dollar/Won                          1.194,30               
    

    
 (Reporter: Hideyuki Sano, Tomo Uetake, Patricia Uhlig,
redigiert von Christzian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565
1236 oder 030-2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below