September 2, 2019 / 6:43 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Neue Zölle drücken auf Kauflaune an Asien-Börsen

    Frankfurt/Tokio, 02. Sep (Reuters) - Die jüngste Zollrunde
im Handelsstreit zwischen den USA und China hat Anlegern in
Asien auf die Stimmung geschlagen. Der Tokioter
Nikkei-Index schloss am Montag 0,4 Prozent schwächer bei
20.620 Zählern. Ein Ende des Streits der beiden weltgrößten
Volkswirtschaften ist nach dem Inkrafttreten der neuen
Strafzollrunde nicht in Sicht: Seit Sonntag erheben die USA
höhere Einfuhrabgaben von 15 Prozent auf chinesische Konsumgüter
wie Lautsprecher, Kopfhörer oder Schuhe. US-Präsident Donald
Trump forderte amerikanische Firmen erneut auf, Zulieferer
außerhalb Chinas zu finden. Im Gegenzug erhob auch China weitere
Zölle auf US-Produkte. Erstmals seit Beginn des Handelsstreits
vor mehr als einem Jahr belegte Peking Rohöl aus den USA mit
einer Abgabe von fünf Prozent. "Bislang scheint
Trump trotzig in Bezug auf die Zollerhöhungen zu bleiben und
macht die Fed und die amerikanischen Firmen für die
Schwierigkeiten im Umgang mit den Zöllen verantwortlich", sagte
Shane Oliver, Chefvolkswirt bei AMP. "Die Aktienmärkte müssen
noch weiter fallen, um Druck auf Trump auszuüben, das Thema zu
lösen."
    In China legten die Kurse dagegen um 1,4 Prozent
zu. Sie erhielten Rückenwind von der Ankündigung neuer
Konjunkturhilfen durch die Regierung: Geplant sind Investitionen
in Infrastrukturprojekte und in regionale Entwicklungsprojekte.
Auch die Öffnung des Finanzmarktes solle vorangetrieben
werden. Dazu kamen unerwartet robuste
Konjunkturdaten: Der Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex
signalisierte ein überraschendes Wachstum der Privatwirtschaft
im August. 
    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.620,19          -0,4 
 Topix                               1.505,21          -0,4 
 Shanghai                            2.924,53          +1,3 
 CSI300                              3.850,98          +1,4 
 Hang Seng                          25.572,04          -0,6 
 Kospi                               1.969,15          +0,1 
 Euro/Dollar                           1,0988               
 Pfund/Dollar                          1,2169               
 Dollar/Yen                            106,17               
 Dollar/Franken                        0,9905               
 Dollar/Yuan                           7,1596               
 Dollar/Won                          1.210,50               
    

    
 (Reporter: Hideyuki Sano, geschrieben von Christina Amann,
redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69
7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below