October 9, 2019 / 6:30 AM / 5 days ago

MÄRKTE-Ernüchterung vor Handelsgesprächen - Asiens Börsen schwächer

    Frankfurt/Tokio, 09. Okt (Reuters) - Vor den
Handelsgesprächen zwischen den USA und China hat sich an den
Börsen in Fernost Ernüchterung breitgemacht. Insbesondere die
jüngsten Visabeschränkungen für chinesische Regierungsbeamte und
Unternehmen ließen bei Investoren Skepsis aufkommen, dass bei
den Verhandlungen Fortschritte erzielt werden
können. "Der Streit zwischen den USA und China
scheint nicht zu enden. Wir verlieren das Vertrauen in die
US-Wirtschaft. Es gibt eine steigende Ungewissheit darüber,
wohin die Fed steuert", sagte Kiyoshi Ishigane, Fondsmanager bei
der Vermögensverwaltung Mitsubishi UFJ Kokusai in Tokio. 
    In Tokio ging der 225 Werte umfassende Nikkei-Index
0,6 Prozent schwächer bei 21.456 Punkten aus dem Handel. In
China gaben die Kurse 0,3 Prozent nach, nachdem sie
zeitweise auf den niedrigsten Stand seit fünf Wochen gefallen
waren. Der Hongkonger HSI sank um gut 0,8 Prozent. Viele
Investoren machen sich Sorgen wegen der gewaltsamen Proteste
gegen die chinesische Regierung in der ehemaligen britischen
Kronkolonie.      
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             21.440,65          -0,7 
 Topix                               1.581,70          -0,3 
 Shanghai                            2.915,09          +0,1 
 CSI300                              3.833,18          -0,1 
 Hang Seng                          25.694,29          -0,8 
 Kospi                            Kein Handel               
 Euro/Dollar                           1,0956               
 Pfund/Dollar                          1,2207               
 Dollar/Yen                            107,19               
 Dollar/Franken                        0,9935               
 Dollar/Yuan                           7,1417               
 Dollar/Won                          1.196,90               
    

    
 (Reporterin: Christina Amann, redigiert von Kerstin Dörr. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern +49 69 7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below