February 27, 2020 / 7:07 AM / in a month

MÄRKTE-Aktienkurse in Asien sacken ab - Furcht vor Corona-Pandemie

    Frankfurt/Singapur, 27. Feb (Reuters) - Die Furcht vor einer
weltweiten Coronavirus-Pandemie hat die Anleger in Asien tief
verunsichert. Die Kurse an den Aktienmärkten in Tokio, Hongkong
und Shanghai weiteten ihre Verluste der Vortage aus. Der 225
Werte umfassende Nikkei-Index schloss 2,1 Prozent
schwächer bei 21.948 Punkten, nachdem er im Handelsverlauf bis
auf 21.844 Stellen und damit auf den tiefsten Stand seit Oktober
2019 gefallen war. Seit Wochenauftakt hat die Tokioter Börse
mehr als sechs Prozent verloren. 
    Der Hongkonger Hang Seng gab 0,6 Prozent nach, die
Börse in Seoul 1,1 Prozent. "Bis vergangene Woche war der
Markt ruhig, weil Notenbanken und Regierungen zur Rettung
bereitstanden", sagte Desh Peramunetilleke, Stratege beim
Finanzdienstleister Jefferies. "Die steigenden Infektionszahlen
über China hinaus erhöhen aber das Risiko, dass es zu einer
Pandemie kommt. Die Gewinnerwartungen spiegeln das im Moment
noch nicht wider und könnten deswegen weiter gesenkt werden."
    US-Behörden hatten es zuletzt als wahrscheinlich bezeichnet,
dass der Ausbruch des neuartigen Virus als Pandemie eingestuft
wird. Zuletzt war es in immer mehr Ländern außerhalb Chinas zu
Infektionen gekommen, auch in Deutschland. Analysten
haben wegen der Lungenkrankheit ihre Konjunkturprognosen
gesenkt. "Es gibt keinen vergleichbaren Schock, durch den die
Welt seit dem Ende der Bretton-Woods-Zeit gegangen ist", sagte
Alan Ruskin, Experte bei der Deutschen Bank. 
    Anleger brachten nun ihr Geld in Sicherheit und griffen zu
Anleihen. Die Rendite der zehnjährigen US-Papiere
fielen unter die Schwelle von 1,3 Prozent und lagen damit so
tief wie nie zuvor. "Ich denke, der Markt drängt die Fed dazu,
die Zinsen zu senken", sagte Stuart Oakley, Devisenexperte bei
der Investmentbank Nomura. "Es ist eine Flucht in Qualität. Die
Nachrichten lösen überall eine Massenhysterie aus, es herrscht
Endzeitstimmung, und deswegen ziehen sich die Leute aus dem
Risiko zurück und flüchten in sichere Häfen, der größte von
ihnen sind die zehnjährigen US-Papiere." 
    Lediglich in China notierten die Kurse kaum verändert.
 Dort zeichnet sich ab, dass das Schlimmste
überstanden ist und die Bemühungen greifen, die Krankheit in den
Griff zu bekommen. 
    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             21.948,23          -2,1 
 Topix                               1.568,06          -2,4 
 Shanghai                            2.986,19          -0,1 
 CSI300                              4.079,04          +0,2 
 Hang Seng                          26.533,40          -0,6 
 Kospi                               2.054,89          -1,1 
 Euro/Dollar                           1,0912               
 Pfund/Dollar                          1,2930               
 Dollar/Yen                            110,11               
 Dollar/Franken                        0,9733               
 Dollar/Yuan                           7,0115               
 Dollar/Won                          1.215,75               
    

    
 (Reporterin: Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69
7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below