July 15, 2020 / 4:01 AM / 20 days ago

MÄRKTE-Impfhoffnungen versetzen asiatische Anleger in Kauflaune

Sydney, 15. Jul (Reuters) - Optimismus hinsichtlich eines Coronavirus-Impfstoffs hat am Mittwoch die asiatischen Anleger in Kauflaune versetzt. Der Risikoappetit wurde durch den Impfstoffkandidaten gegen Covid-19 von Moderna angeregt, der in einer laufenden Studie im Frühstadium seine Sicherheit unter Beweis stellte und zeigte, dass bei allen Probanden die erwünschte Immunreaktion hervorrief. “Der Impfstoff ist mehr als ein Show-Stopper. Er ist der ultimative Rezessions-Stopper”, sagte Stephen Innes, Marktstratege bei AxiCorp.

Und die Aktien stiegen trotz anhaltender schlechter Nachrichten aus den USA: Drei US-Bundesstaaten meldeten neue Rekordzahlen bei Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus. Auch die sich zuspitzenden Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China konnten die Börsianer nicht verschrecken. US-Präsident Donald Trump unterzeichnete Sanktionsgesetze, um China für das Hongkonger Sicherheitsgesetz, “zur Rechenschaft zu ziehen”.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,2 Prozent höher bei 22.853 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,2 Prozent und lag bei 1583 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 1,4 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 1 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 1 Prozent.

“Obwohl ein Missverhältnis zwischen den Finanzmärkten und der Realwirtschaft weiterhin in vollem Umfang besteht, kann die Entfernung eines einzigen rezessiven Inputs über einen Impfstoff den Weg für eine schnelle wirtschaftliche Erholung ebnen”, erklärte Innes hinzu. “Die positiven Nachrichten über den Impfstoff können also einen großen Beitrag zur Erklärung der Dissonanz zwischen der Veränderung der Börsenstimmung im Verhältnis zur Angst an der Main Street leisten.”

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 107,28 Yen und gab 0,1 Prozent auf 7,0019 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9404 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1396 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0718 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,2 Prozent auf 1,2568 Dollar. (Reporter: Swati Pandey Geschrieben von Katharina Loesche. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer +49 30 2888 5120.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below