July 23, 2020 / 7:04 AM / 15 days ago

MÄRKTE-Spannungen zwischen USA und China belasten Asiens Börsen

    Frankfurt/Shanghai, 23. Jul (Reuters) - Die Furcht vor
zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China hat Asiens
Anleger am Donnerstag verunsichert. Die Hoffnung auf zusätzliche
Konjunkturstützen sorgte dagegen für etwas Zuversicht. Der
MSCI-Index für die asiatischen Märkte ohne Japan
lag 0,18 Prozent höher. Aufwärts ging es in Australien
und Hongkong, während die chinesischen
Aktienmärkte Verluste verzeichneten. In Japan
waren die Börsen wegen eines Feiertags geschlossen.
Konjunkturstützen in noch nie dagewesener Höhe kämen den
Risiko-Papieren wie Aktien zugute, sagte Kay Van-Petersen,
Stratege beim Finanzdienstleister Saxo Capital Markets. "Die
Kräfte der Liquidität sind so groß wie nie zuvor ... Wir sehen
das, was es schon nach der weltweiten Finanzkrise gab, aber
jetzt auf Steroid." 
    Auf die Stimmung drückte dagegen die Entscheidung der USA,
das chinesische Konsulat in Houston zu schließen.
Die Regierung in Washington begründete das mit
Spionagevorwürfen. China bezeichnete das als "noch nicht
dagewesene Eskalation" durch Washington. Ein Insider sagte, die
Regierung in Peking erwäge nun, als Vergeltung das US-Konsulat
in Wuhan zu schließen. 
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                           Kein Handel               
 Topix                            Kein Handel               
 Shanghai                            3.314,84          -0,6 
 CSI300                              4.696,95          -0,4 
 Hang Seng                          25.183,44          +0,5 
 Kospi                               2.216,19          -0,6 
 Euro/Dollar                           1,1590               
 Pfund/Dollar                          1,2748               
 Dollar/Yen                            107,08               
 Dollar/Franken                        0,9275               
 Dollar/Yuan                           6,9938               
 Dollar/Won                          1.196,41               
    

    
 (Reporterin: Andrew Galbraith und Christina Amann. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below