Reuters logo
MÄRKTE-Starker Yen und Nordkorea-Krise drücken Nikkei-Index
8. September 2017 / 06:34 / vor 18 Tagen

MÄRKTE-Starker Yen und Nordkorea-Krise drücken Nikkei-Index

    Frankfurt/Tokio, 08. Sep (Reuters) - Der starke Yen hat am
Freitag den japanischen Aktienmarkt belastet. Außerdem
fürchteten die Anleger neue Spannungen auf der koreanischen
Halbinsel. Der Tokioter Leitindex Nikkei fiel um 0,6
Prozent auf 19.274,82 Punkte. Der Dollar verlor 0,8 Prozent auf
107,61 Yen. Damit werden Waren japanischer Firmen auf dem
Weltmarkt weniger wettbewerbsfähig. 
    Darüber hinaus erwarteten Börsianer einen weiteren
Atomraketentest Nordkoreas, weil das Land am
Wochenende seinen Unabhängigkeitstag feiert. Vor diesem
Hintergrund rutschten die Titel von Hyundai um 1,8
Prozent ab. Investoren befürchteten, dass sich der chinesische
Partner BAIC aus der Kooperation mit dem
südkoreanischen Autobauer zurückzieht. Genährt wurden diese
Spekulationen von der Verärgerung des nordkoreanischen
Verbündeten China über die Aufstellung eines
Raketen-Abwehrsystems in Südkorea. 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             19.274,82          -0,6 
 Topix                               1.593,54          -0,3 
 Shanghai                            3.359,26          -0,2 
 Hang Seng                          27.632,30          +0,4 
 Kospi                               2.343,72          -0,1 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 534,95          +0,5 
 Euro/Dollar                           1,2064        1,2013 
 Pfund/Dollar                          1,3126        1,3099 
 Dollar/Yen                            107,81        108,20 
 Dollar/Franken                        0,9451        0,9508 
 Dollar/Yuan                           6,4451               
 Dollar/Won                          1.126,46               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 CHUGAI PHARM             +2,7  SEKISUI HOUSE            -3,1
 TOKAI CARBON             +2,4  CONCORDIA FG             -3,0
 DENTSU                   +2,4  OLYMPUS                  -3,0
 TREND MICRO              +2,1  OKUMA                    -3,0
 NIPPON EXPRESS           +1,9  JGC CORPORATION          -3,0
 
 (Reporter: Hakan Ersen; redigiert von Georg Merziger; Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below