September 26, 2017 / 6:27 AM / in 3 months

MÄRKTE-Anleger in Asien gehen wegen Nordkorea auf Nummer sicher

    Frankfurt/Tokio, 26. Sep (Reuters) - Die neuen Drohungen
Nordkoreas an die USA haben Anleger in Asien beunruhigt. Die
asiatischen Börsen verzeichneten am Dienstag Verluste, dagegen
waren die "Antikrisen-Währung" Gold und die ebenfalls als
sicherer Hafen geltende japanische Währung Yen gefragt.
"Obwohl die Kapitalmärkte allmählich immun sind gegenüber diesen
geopolitischen Risiken, haben die jüngsten Drohungen Nordkoreas
Anleger zu Gewinnmitnahmen veranlasst", sagte Analyst Takuya
Takahashi vom Brokerhaus Daiwa Securities.
    Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 0,3
Prozent auf 20.330 Punkte. Der breiter gefasste Topix
schloss unverändert bei 1672 Zählern. Die Börse in Südkorea
 gab 0,2 Prozent nach. Der nordkoreanische Machthaber Kim
Jong Un warf den USA vor, seinem Land den Krieg erklärt zu haben
und drohte mit dem Abschuss amerikanischer Langstreckenbomber.
Das international weitgehend isolierte Land ließ zudem Flugzeuge
an seine Ostküste verlagern.
    Unter Druck an der Börse in Tokio standen vor allem
Tech-Werte, nachdem zuvor an der Wall Street
Apple-Aktien eingebrochen waren. Einige Anleger sind
enttäuscht über die verhaltende Resonanz auf das neue iPhone.  
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.330,19          -0,3 
 Topix                               1.672,74          +0,0 
 Shanghai                            3.337,76          -0,1 
 Hang Seng                          27.449,65          -0,2 
 Kospi                               2.373,99          -0,3 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 529,14          -0,6 
 Euro/Dollar                           1,1850               
 Pfund/Dollar                          1,3484               
 Dollar/Yen                            111,52               
 Dollar/Franken                        0,9680               
 Dollar/Yuan                           6,6174               
 Dollar/Won                          1.136,60               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 NISSHIN STEEL            +3,1  TAIYO YUDEN              -5,4
 CENTRAL JAPAN            +2,7  MINEBEA MITSUMI          -3,4
 RY                                                      
 TOHO ZINC                +2,5  SUMCO                    -3,4
 NTT                      +2,3  FUJI ELECTRIC            -3,4
 MITSUBISHI MATL          +2,1  FURUKAWA ELEC            -3,4
 

 (Reporter: Ayai Tomisawa und Patricia Uhlig, redigiert von
Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder
030-2888 5168)
  
 
 

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below