Reuters logo
MÄRKTE-Neuwahlen machen Anleger in Japan nervös
29. September 2017 / 06:29 / vor 20 Tagen

MÄRKTE-Neuwahlen machen Anleger in Japan nervös

    Frankfurt/Tokio, 29. Sep (Reuters) - Die politische
Unsicherheit in Japan hat die Anleger am Freitag in Schach
gehalten. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index der Börse
in Tokio ging mit 20.356 Punkten kaum verändert aus dem Handel.
Der breiter gefasste Topix verlor 0,1 Prozent auf 1674
Zähler. Im Fokus der Investoren stehen die von Japans
Ministerpräsident Shinzo Abe angekündigten Neuwahlen, die am 22.
Oktober stattfinden sollen. Abe will seine derzeit guten
Umfragewerte und die Schwäche der Opposition nutzen, um sich
eine weitere Amtszeit zu sichern. Angesichts der
Wahl-Überraschungen in anderen Ländern schließen Experten aber
nicht aus, dass Abes Plan für ihn schiefgehen kann.
    An anderen asiatischen Börsen waren Anleger risikofreudiger.
Der Shanghai-Composite und der Blue-Chips-Index
in China legten deutlich zu. Der Kospi-Index in Südkorea
baute seine Gewinne ebenfalls aus.
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.356,28          +0,0 
 Topix                               1.674,75          -0,1 
 Shanghai                            3.347,40          +0,2 
 Hang Seng                          27.518,06          +0,4 
 Kospi                               2.392,46          +0,8 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 528,87          +0,5 
 Euro/Dollar                           1,1776               
 Pfund/Dollar                          1,3407               
 Dollar/Yen                            112,68               
 Dollar/Franken                        0,9717               
 Dollar/Yuan                           6,6697               
 Dollar/Won                          1.145,40               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 MEIDENSHA CORP           +4,9  YAMATO HOLDINGS          -6,9
 CREDIT SAISON            +4,4  TOKYO GAS                -3,0
 OKUMA                    +3,4  FAMILYMART UNY           -3,0
                                H                        
 ALPS ELECTRIC            +3,2  TOYO SEIKAN              -3,0
                                HLDG                     
 SUMITOMO ELEC            +2,9  SHOWA DENKO              -3,0
 

 (Reporter: Lisa Twaronite, bearbeitet von Patricia Uhlig,
redigiert von Boris Berner. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte
an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236
oder 030-2888 5168)
  
 
 

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below