January 22, 2018 / 7:23 AM / 9 months ago

MÄRKTE-Anleger in Japan vorsichtig - Notenbanktreffen im Blick

    Tokio/Frankfurt, 22. Jan (Reuters) - Der
Regierungsstillstand in den USA und die Unsicherheit wegen der
bevorstehenden Sitzung der japanischen Währungshüter hat am
Montag die Stimmung an der Börse in Tokio belastet. Mit Spannung
warteten Anleger darauf, was Notenbankpräsident Haruhiko Kuroda
am Dienstag verkünden werde und welchen geldpolitischen Ausblick
er für 2018 gebe, sagte Chefanalyst Michael Hewson vom Londoner
Brokerhaus CMC Markets. Die Zinsen in Japan liegen seit Jahren
auf ultraniedrigen Niveaus.
    Überrascht zeigten sich viele Anleger von der
Haushaltssperre in den USA. "Die Märkte haben diesen
Shutdown nicht erwartet", sagte Takafumi Yamawaki von JPMorgan
Securities. Die US-Aktien hätten sich in diesem Jahr bislang gut
entwickelt. "Jetzt müssen wir schauen, ob dieses Ereignis den
Markttrend umkehrt." Weil sich Demokraten und Republikaner nicht
auf einen Übergangshaushalt einigen konnten, trat in den USA am
Wochenende erstmals seit 2013 eine Ausgabensperre in Kraft, die
in weiten Teilen des Landes Regierungsbehörden lahmlegt.
    Der 225 Unternehmen umfassende Nikkei-Index beendete
den Handel unverändert bei 23.816 Punkten. Andernorts in Asien
war die Stimmung etwas besser: Der MSCI-Index für Asien/Pazifik
unter Ausschluss Japans holte anfängliche
Verluste auf und notierte 0,1 Prozent fester. Die Börsen in
Shanghai und Hongkong legten ein halbes Prozent zu.
 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.816,33          +0,0 
 Topix                               1.891,92          +0,1 
 Shanghai                            3.501,36          +0,4 
 Hang Seng                          32.400,83          +0,5 
 Kospi                               2.502,11          -0,7 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 599,66          +0,2 
 Euro/Dollar                           1,2219               
 Pfund/Dollar                          1,3870               
 Dollar/Yen                            110,84               
 Dollar/Franken                        0,9622               
 Dollar/Yuan                           6,4105               
 Dollar/Won                          1.069,51               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 DAIICHI SANKYO           +5,0  MITSUI MIN &             -2,8
                                SML                      
 KIRIN HOLDINGS           +2,4  NIP ELEC GLASS           -2,7
 YAMATO HOLDINGS          +2,4  MITSUBISHI ELEC          -2,7
 MS&AD INSURANCE          +2,1  SCREEN HOLDINGS          -2,7
 PIONEER                  +2,1  SUMITOMO MTL             -2,7
                                MIN                      
 

 (Reporter: Hideyuki Sano und Patricia Uhlig; redigiert von
Thomas Seythal. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder
+49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below