March 20, 2018 / 7:17 AM / a month ago

MÄRKTE-Facebook-Datenaffäre macht Asien-Börsen zu schaffen

    Frankfurt/Tokio, 20. Mrz (Reuters) - Im Sog fallender
US-Technologiewerte haben auch die asiatischen
Börsen am Dienstag nachgegeben. Der japanische
Nikkei-Index verlor 0,5 Prozent auf 21.381 Punkte.
Außerdem mache der anstehende Zinsentscheid der US-Notenbank die
Anleger nervös, sagte Anlagestratege Hiroaki Mino von der
Investmentbank Mizuho. "Der Markt ist komplett gespalten in der
Frage, ob die Fed für dieses Jahr drei oder vier Zinserhöhungen
signalisieren wird." Eine Anhebung des Schlüsselsatzes um 0,25
Prozentpunkte am Mittwoch gilt als sicher. 
    Die asiatischen High-Tech-Titel litten unter den
Kursverlusten ihrer US-Rivalen, denen wiederum die
Facebook-Datenaffäre zu schaffen machte. Das weltweit
größte Online-Netzwerk steht wegen der angeblich unerlaubten
Nutzung von Kundendaten für Wahlwerbung durch eine britische
Firma unter Druck. In Japan gaben die Aktien der
Chipindustrie-Zulieferer Tokyo Electron und
Advantest bis zu 2,6 Prozent nach. 
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             21.380,97          -0,5 
 Topix                               1.716,29          -0,2 
 Shanghai                            3.290,46          +0,3 
 CSI300                              4.077,41          +0,1 
 Hang Seng                          31.549,55          +0,1 
 Kospi                               2.485,52          +0,4 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 583,94          +0,1 
 Euro/Dollar                           1,2336               
 Pfund/Dollar                          1,4037               
 Dollar/Yen                            106,22               
 Dollar/Franken                        0,9516               
 Dollar/Yuan                           6,3295               
 Dollar/Won                          1.067,93               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 DOWA HOLDINGS            +4,5  FANUC LTD                -3,3
 JAPAN POST HLDG          +3,5  SHISEIDO                 -2,9
 KANSAI ELE PWR           +3,2  TOKAI CARBON             -2,9
 CHUBU ELEC PWR           +2,7  TOKYO TATEMONO           -2,9
 MITSUBISHI               +2,4  MARUI GROUP              -2,9
 MOTOR                                                   
 

 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Kerstin Dörr. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below