June 18, 2018 / 6:34 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Erdbeben sorgt für Unruhe an Japan-Börse - Nikkei gibt nach

    Tokio/Frankfurt, 18. Jun (Reuters) - Anleger in Japan haben
sich zum Wochenstart in der Defensive gehalten. Die Börsen dort
belastete der schwelende Handelsstreit zwischen den USA und
Japan sowie ein Erdbeben der Stärke 6,1 in der Metropole
Osaka. Der japanische Aktienleitindex Nikkei
schloss am Montag 0,8 Prozent schwächer bei 22.680 Punkten. Der
breiter gefasste Topix-Index gab ein Prozent auf 1771
Zähler nach. Die Börse in Südkorea verlor mehr als ein
Prozent. In China blieben die Handelssäle wegen eines Feiertags
geschlossen.
    Wegen des Erdbebens mussten mehrere Fabriken in der
Industrieregion ihre Produktion vorübergehend einstellen,
darunter auch der Elektronikkonzern Panasonic, dessen
Aktien um 2,7 Prozent nachgaben. Die Titel des
Energieversorgers Kansai Electric Power gaben zwei
Prozent nach. Osaka Gas rutschten um 3,4 Prozent ab. Auf
der anderen Seite deckten sich Anleger mit Aktien von Baufirmen
ein, in der Hoffnung auf mehr Aufträge zum Wiederaufbau in der
Region. Gefragt waren Titel wie Asanuma Corp,
Mori-gumi und Okumura.
    In den Fokus der Anleger rückte auch der Handelsstreit,
nachdem die USA am Freitag auf Waren im Volumen von 50
Milliarden Dollar Zölle von 25 Prozent verkündete. Ab dem 6.
Juli sollen diese gelten. China reagierte mit Zöllen für in die
USA exportierte Waren wie Fleisch, Gemüse, Whiskey und
Soja.
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             22.680,33          -0,8 
 Topix                               1.771,43          -1,0 
 Shanghai                         Kein Handel               
 CSI300                           Kein Handel               
 Hang Seng                        Kein Handel               
 Kospi                               2.372,96          -1,3 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 559,76          -0,4 
 Euro/Dollar                           1,1592               
 Pfund/Dollar                          1,3269               
 Dollar/Yen                            110,47               
 Dollar/Franken                        0,9970               
 Dollar/Yuan                           6,4379               
 Dollar/Won                          1.104,70               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 SUMITOMO OSAKA           +3,2  MITSUI MIN &             -6,6
                                SML                      
 TAIYO YUDEN              +2,4  SUMCO                    -5,2
 OBAYASHI CORP            +2,1  MITSUI OSK               -5,2
                                LINES                    
 SHISEIDO                 +2,1  EBARA CORP               -5,2
 TAKARA HOLDINGS          +1,6  JXTG HOLDINGS            -5,2
 

 (Reporter: Hideyuki Sano, bearbeitet von Patricia Uhlig,
redigiert von Petra Jasper Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte
an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236
oder 030-2888 5168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below