August 22, 2018 / 6:25 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Anleger in Asien bleiben vor Handelsgesprächen vorsichtig

    Frankfurt/Tokio, 22. Aug (Reuters) - Im Vorfeld von
Gesprächen zwischen China und USA im Handelskonflikt haben die
asiatischen Börsen am Mittwoch keine gemeinsame Richtung
gefunden.
    An den chinesischen Börsen bremste das Thema Zollstreit die
Kurse aus. Strategen rechnen bei den Verhandlungen zwischen
einer chinesischen und einer amerikanischen Delegation
allerdings nicht mit klaren Ergebnissen. "Es sind Gespräche auf
unteren Entscheidungsebenen, die Investoren rechnen damit, dass
sie den Weg ebnen für das Treffen der beiden Präsidenten im
November", sagte Nobuhiko Kuramochi vom Handelshaus Mizuho
Securities. Die chinesischen Leitindizes in Shenzen und
Shanghai lagen bis zu 0,7 Prozent niedriger.
    In Tokio schoben Kursgewinne bei Technologieaktien den
Gesamtmarkt an. Der Leitindex Nikkei schloss 0,6 Prozent
höher bei 22.362 Punkten, der breiter gefasste
Topix-Index kletterte um 0,8 Prozent. 
    Im japanischen Bankensektor sorgte ein Absturz der Titel von
Sugura Bank von rund 20 Prozent für Aufregung. Auslöser
war Händlern zufolge ein Medienbericht über eine angeblich
unangemessene Kreditvergabe des regionalen Institutes. 
    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             22.362,55          +0,6 
 Topix                               1.698,37          +0,8 
 Shanghai                            2.713,18          -0,8 
 CSI300                              3.304,45          -0,7 
 Hang Seng                          27.784,18          +0,1 
 Kospi                               2.274,45          +0,2 
 MSCI-Index Asien ex                                        
 Japan                                 530,73          +0,1 
 Euro/Dollar                           1,1569               
 Pfund/Dollar                          1,2903               
 Dollar/Yen                            110,32               
 Dollar/Franken                        0,9840               
 Dollar/Yuan                           6,8446               
 Dollar/Won                          1.119,10               
    Nachfolgend die größten Gewinner und Verlierer im
japanischen Nikkei-Index: 
        Gewinner          +/-          Verlierer         +/-
                          in %                           in %
 SHOWA SHELL              +4,9  YAMATO HOLDINGS          -3,1
 FURUKAWA ELEC            +4,6  OJI HOLDINGS             -2,9
 ISUZU MOTORS             +4,5  NIPPON PAPER             -2,9
                                IND                      
 TOHO ZINC                +4,4  NTT                      -2,9
 SUMITOMO HVY             +3,7  COMSYS HOLDINGS          -2,9
 IND                                                     
 

 (Reporter: Ayai Tomisawa und Anika Ross, redigiert von Ralf
Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder
030-2888 5168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below