January 4, 2019 / 7:14 AM / 19 days ago

MÄRKTE-Anleger in Japan auf dem Rückzug - China-Börsen legen zu

    Frankfurt/Tokio, 04. Jan (Reuters) - Anleger in Japan haben
an ihrem ersten Handelstag in diesem Jahr die Reißleine gezogen.
Während Börsianer in anderen Regionen in den vergangenen Tagen
bereits auf die wieder aufflammenden Konjunktursorgen reagieren
konnten, waren die Handelssäle in Tokio feiertagsbedingt
geschlossen. Am Freitag verlor der Nikkei-Index 2,3
Prozent auf 19.561 Punkte. Der breiter gefasste
Topix-Index gab ebenfalls deutlich nach. Auch der
MSCI-Index der Aktien im asiatisch-pazifischen Raum außerhalb
Japans notierte 0,7 Prozent im Minus. 
    An den Börsen in China herrschte dagegen zuversichtliche
Stimmung. Der Bluechip-Index kletterte um mehr als zwei
Prozent. Einer der Gründe dafür war nach Meinung von Experten
die Ankündigung des Handelsministeriums in China, Anfang
kommender Woche mit einer US-Delegation erneut Gespräche über
Handelsthemen zu führen. "Es gibt mehr Gründe zu
glauben, dass sich eine Handelsvereinbarung zwischen China und
den USA in den kommenden Wochen abzeichnen könnte", beschrieb
Ray Attrill, Währungsstratege bei der National Australia Bank. 
    Rückenwind erhielten die Aktienmärkte in China auch von
neuen staatlichen Maßnahmen gegen die sich immer deutlicher
abzeichnende Konjunkturabkühlung. So soll etwa der
Mindestreservesatz für Geldhäuser weiter gesenkt werden, damit
Banken mehr Spielraum haben für die Kreditvergabe an kleinere
Unternehmen. Die Regierung hatte 2018 wegen des Handelsstreits
mit den USA vier Mal den Mindestreservesatz der Banken gesenkt.
    Als Dämpfer für japanische Aktien wirkte sich der jüngste
Anstieg des Yen aus, der japanische Waren im Ausland verteuert.
Der Dollar fiel in der Spitze auf ein Neun-Monats-Tief
von 105,25 Yen, erholte sich später wieder und notierte bei
108,33 Yen.
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             19.561,96          -2,3 
 Topix                               1.471,16          -1,5 
 Shanghai                            2.514,46          +2,0 
 CSI300                              3.034,82          +2,4 
 Hang Seng                          25.490,08          +1,7 
 Kospi                               2.010,25          +0,8 
 Euro/Dollar                           1,1394               
 Pfund/Dollar                          1,2642               
 Dollar/Yen                            108,17               
 Dollar/Franken                        0,9863               
 Dollar/Yuan                           6,8644               
 Dollar/Won                          1.124,53               
    

    
 (Reporter: Shinichi Saoshiro, Patricia Uhlig, redigiert von
Myria Mildenberger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder
030-2888 5168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below