March 25, 2019 / 7:08 AM / a month ago

MÄRKTE-Börsianer in Asien ziehen den Stecker - Nikkei rutscht ab

    Frankfurt/Tokio, 25. Mrz (Reuters) - Aus Furcht vor einer
weltweiten Konjunktureintrübung haben Börsianer in Asien am
Montag das Weite gesucht. Der japanische Leitindex Nikkei
schloss drei Prozent tiefer bei 20.977 Punkten und erreichte
damit den tiefsten Stand seit Mitte Februar. Es war der größte
Tagesverlust für den Nikkei seit drei Monaten. Auch an den
Börsen in China, Hongkong und Südkorea rutschten die wichtigsten
Indizes deutlich ins Minus. 
    Vor allem die Aktien von Versicherern und Banken wie T&D
Holdings oder Dai-ichi Life Holdings standen in
Tokio unter Druck. Die Papiere von Mitsubishi UFJ Financial
Group und Mizuho Financial Group gaben drei und
1,1 Prozent nach. "Speziell für Finanzfirmen wird es wegen der
niedrigen Zinsen immer schwerer zu bestehen", sagte Eiji
Kinouchi, Chefanalyst beim Broker Daiwa Securities.
    Unter die Räder gerieten auch Aktien von Unternehmen, die
besonders abhängig von der Konjunktur sind. So verloren die
Titel des Roboterherstellers Fanuc 3,8 Prozent, die des
Technologiekonzerns SoftBank fünf Prozent.
    Anlass für die aufgeflammten Rezessionsängste bot der
US-Anleihenmarkt. Die Renditen kurzfristiger Staatsanleihen
waren dort am Freitag erstmals seit zwölf Jahren wieder höher
als bei den langfristigen Bonds. Fachleute sprechen von einer
inversen Zinsstruktur, die sie als Vorbote eines nahenden
Konjunktureinbruchs werten.   
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             20.977,11          -3,0 
 Topix                               1.577,41          -2,5 
 Shanghai                            3.050,98          -1,7 
 CSI300                              3.753,07          -2,1 
 Hang Seng                          28.495,62          -2,1 
 Kospi                               2.144,86          -1,9 
 Euro/Dollar                           1,1302               
 Pfund/Dollar                          1,3176               
 Dollar/Yen                            109,94               
 Dollar/Franken                        0,9944               
 Dollar/Yuan                           6,7135               
 Dollar/Won                          1.134,66               
    

    
 (Reporter: Daniel Leussink, Ayai Tomisawa und Patricia Uhlig,
redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565
1236 oder 030-2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below