January 15, 2020 / 7:23 AM / 5 days ago

MÄRKTE-Asien-Börsen geben vor Besiegelung von erstem Handelsdeal nach

    * Anleger warten auf Details des Abkommens
    * Mnuchin setzt Dämpfer mit Beibehaltung von US-Zöllen
    * Gold legt zu

    Frankfurt/Tokio, 15. Jan (Reuters) - Die asiatischen
Aktienmärkte sind vor der Unterzeichung einer ersten
Handelsvereinbarung zwischen den USA und China am Mittwoch ins
Minus gerutscht. Für einen Dämpfer sorgte US-Finanzminister
Steven Mnuchins Ankündigung, die US-Zölle auf chinesische
Importwaren vorerst aufrecht zu erhalten. Anleger
warteten zudem auf Details der Vereinbarung, die bislang noch
nicht bekannt sind. "Wir sollten erst nach den
Präsidentschaftswahlen im November mit weiteren
Zollerleichterungen rechnen, also ist das heutige Abkommen
wahrscheinlich das Beste, was wir 2020 kriegen werden", sagte
Tapas Strickland, Direktor für Volkswirtschaftslehre bei der
National Australia Bank in Sydney. 
    In Tokio ging der Nikkei-Index 0,45 Prozent tiefer
bei 23.917 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste
Topix-Index sank rund 0,6 Prozent auf 1731 Punkte. Die
Börse in Shanghai lag 0,5 Prozent im Minus. Der Index der
wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor
0,6 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb
Japans notierte wenig verändert.
    Nach monatelangen und zähen Verhandlungen im Handelsstreit
wollen die USA und China am Mittwoch in Washington ein erstes
Teilabkommen unterzeichnen. Strittige Punkte wie der Diebstahl
geistigen Eigentums und ein erzwungener Technologietransfer
zwischen Unternehmen sollen aber erst in einer zweiten
Verhandlungsphase geklärt werden. Zudem sollen die
US-Sonderzölle auf chinesische Waren bis zum Abschluss einer
zweiten Vereinbarung beibehalten werden, kündigte
US-Finanzminister Mnuchin am Dienstagabend an. 
    Die Aufrechterhaltung der milliardenschweren US-Sonderzölle
auf chinesische Importe hatte zuvor bereits die US-Börsen
belastet. Zweifel an einem Wachstumsschub für die
Weltwirtschaft durch das Handelsabkommen zwischen den USA und
China trieb Anleger wieder verstärkt in Gold. Das
Edelmetall verteuerte sich am Mittwoch um 0,3 Prozent auf
1550,30 Dollar je Feinunze. 

    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.916,58          -0,5 
 Topix                               1.731,06          -0,5 
 Shanghai                            3.090,24          -0,5 
 CSI300                              4.164,76          -0,6 
 Hang Seng                          28.701,32          -0,6 
 Kospi                               2.230,98          -0,4 
 Euro/Dollar                           1,1132               
 Pfund/Dollar                          1,3027               
 Dollar/Yen                            109,92               
 Dollar/Franken                        0,9673               
 Dollar/Yuan                           6,8878               
 Dollar/Won                          1.156,59               
    

    
 (Reporter: Tomo Uetake; geschrieben von Stefanie Geiger,
redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte
an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236
oder 030-28885168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below