for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Coronavirus macht Asiens Börsen weiter zu schaffen

    Frankfurt/Sydney, 28. Jan (Reuters) - Der Kampf gegen die
Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China zieht Asiens
Anleger in seinen Bann. Investoren fragen sich insbesondere, wie
stark die Konjunktur in der weltweit zweitgrößten
Volkswirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wird. In Tokio ging
der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Dienstag 0,6
Prozent schwächer bei 23.215,71 Punkten aus dem Handel. In China
waren die Börsen geschlossen. 
    An der Lungenkrankheit sind inzwischen mehr als 100 Menschen
gestorben, Tausende sind infiziert. Die Regierung in Peking
verlängerte die Feiertage zum Neujahrsfest landesweit bis zum 2.
Februar, in Shanghai ist sogar bis zum 9. Februar frei. Die
Millionenstadt Wuhan, in der die Erkrankung erstmals aufgetreten
ist, steht unter Quarantäne. Der öffentliche Verkehr steht in
Teilen des Landes still. Analysten gehen davon aus, dass vor
allem die Reise- und Tourismusbranche die Folgen der Erkrankung
zu spüren bekommt. "Die wirtschaftlichen Auswirkungen hängen
davon ab, wie erfolgreich der Ausbruch eingedämmt werden kann",
schrieben die Volkswirte der Citigroup. 
      

    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.215,71          -0,6 
 Topix                               1.692,28          -0,6 
 Shanghai                         Kein Handel               
 CSI300                           Kein Handel               
 Hang Seng                        Kein Handel               
 Kospi                               2.176,72          -3,1 
 Euro/Dollar                           1,1016               
 Pfund/Dollar                          1,3034               
 Dollar/Yen                            109,06               
 Dollar/Franken                        0,9705               
 Dollar/Yuan                           6,9364               
 Dollar/Won                          1.177,27               
    

    
 (Reporter: Swati Pandey und Wayne Cole, geschrieben von
Christina Amann
redigiert von Elke Ahlswede
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung
unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888
5168.)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up