for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Neue Coronavirus-Infektionen verunsichern Asiens Börsen

    Frankfurt/Singapur, 13. Feb (Reuters) - Der sprunghafte
Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in China und die
steigende Zahl der Toten hat die asiatischen Börsen aus dem
Tritt gebracht. Investoren brachten ihr Geld in Sicherheit und
griffen zu Gold oder der japanischen Währung Yen.
Aktien waren dagegen nicht gefragt. Der Tokioter
Nikkei-Index ging am Donnerstag 0,1 Prozent schwächer bei
23.827,73 Punkten aus dem Handel. In China gaben
die Kurse ebenfalls nach. 
    Die chinesische Provinz Hubei, die das Epizentrum der
Epidemie ist, meldete doppelt so viele Todesfälle wie am Vortag
und fast 15.000 Neuinfektionen. Grund für die hohe Zahl an
Neuninfektionen sollen auch neue Diagnoseverfahren sein.
Allerdings sei der Anstieg der Krankheitsfälle vor allem auf
Hubei begrenzt, sagte Frank Benzimra, Chefstratege für Asien bei
Societe Generale. "Ich sehe deswegen keine Panik." Einige
Anleger nutzten vielmehr die Nachrichten zu Gewinnmitnahmen. 
    Kursgewinne verzeichneten dagegen Werte, die als sichere
Anlagehäfen gelten: So fiel die Rendite der zehnjährigen
US-Staatsanleihen unter 1,6 Prozent, der Yen
lag bei mehr als 110 Yen für einen Dollar, Gold verteuerte sich
um 0,6 Prozent auf 1575,34 Dollar.    
    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.827,73          -0,1 
 Topix                               1.713,08          -0,3 
 Shanghai                            2.908,82          -0,6 
 CSI300                              3.962,43          -0,6 
 Hang Seng                          27.754,60          -0,3 
 Kospi                               2.232,96          -0,2 
 Euro/Dollar                           1,0871               
 Pfund/Dollar                          1,2950               
 Dollar/Yen                            109,76               
 Dollar/Franken                        0,9770               
 Dollar/Yuan                           6,9840               
 Dollar/Won                          1.182,94               
    

    
 (Reporter: Tom Westbrook und Christina Amann, redigiert von
Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder
+49 30 2888 5168.)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up