March 10, 2020 / 6:44 AM / a month ago

MÄRKTE-Hoffnungen auf Hilfspakete stützen Asiens Börsen

    Frankfurt/Sydney, 10. Mrz (Reuters) - Die Hoffnung auf
staatliche Konjunkturhilfen hat nach den Panikverkäufen vom
Wochenauftakt am Dienstag für bessere Stimmung an den
asiatischen Aktienmärkten gesorgt. Die steigende Zuversicht
stützte die Anleiherenditen, der Ölpreis legte etwa acht Prozent
zu. "Es wird lauter über abgestimmte Hilfen von Regierungen und
Notenbanken geredet", sagte Rodrigo Catril, Devisenstratege bei
der National Australia Bank. Er verwies dabei auf US-Präsident
Donald Trump, der "bedeutende" Schritte angekündigt hatte, um
die Wirtschaft zu stützen. Trump will sich im Tagesverlauf zu
Details äußern. 
    In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei 0,9
Prozent fester bei 19.867,12 Punkten, nachdem er am Montag noch
gut fünf Prozent abgesackt war. Die chinesischen
Börsen legten ebenfalls zu. Verkauft wurden
Anleihen; die Renditen der zehnjährigen US-Bonds
verdoppelten sich auf 0,718 Prozent. Auch der Dollar erholte
sich wieder, der Euro gab entsprechend 0,7 Prozent nach.
Zum Yen kostete der Dollar mit 104,45 Yen 2,1 Prozent
mehr. 
    Bereits am Montag hatte die US-Notenbank Fed zusätzliches
Geld in den Markt gepumpt. Investoren gehen davon aus, dass sie
zudem nach der außerplanmäßigen Zinssenkung in der vergangenen
Woche bei ihrer nächsten regulären Sitzung am 18. März nachlegt.
In Europa steht diese Woche die Entscheidung der Europäischen
Zentralbank ab. "Die Entscheidung Italiens, das ganze Land unter
Quarantäne zu stellen, betrifft 15 Prozent der
Wirtschaftsleistung Europas, was die EZB in eine führende
Position bringt, die Folgen abzufedern", sagte Brian Martin,
Volkswirt bei der Bank ANZ. "Wir erwarten, dass die Zinsen
gesenkt werden, der Ausblick verbessert wird und
Notfall-Liquiditätsstützen für kleine und mittlere Unternehmen
auf den Weg gebracht werden."
            
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             19.867,12          +0,9 
 Topix                               1.406,68          +1,3 
 Shanghai                            2.990,06          +1,6 
 CSI300                              4.077,45          +2,0 
 Hang Seng                          25.484,70          +1,8 
 Kospi                               1.962,92          +0,4 
 Euro/Dollar                           1,1348               
 Pfund/Dollar                          1,3042               
 Dollar/Yen                            104,72               
 Dollar/Franken                        0,9358               
 Dollar/Yuan                           6,9360               
 Dollar/Won                          1.192,63               
    

    
 (Reporter: Wayne Cole und Christina Amann. Bei Rückfragen
wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den
Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below