March 13, 2020 / 3:53 AM / in 2 months

MÄRKTE-Auch Freitag Kurseinbrüche an Tokioter Börse

Tokio, 13. Mrz (Reuters) - In Japan hat sich am Freitag der starke Kursrutsch vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie fortgesetzt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gab im Verlauf um 10,1 Prozent nach auf 17.081 Punkte und erreichte damit ein Dreieinhalb-Jahres-Tief. Über die gesamte Woche gesehen sank der Index um über 18 Prozent, so viel wie seit 2008 innerhalb einer Woche nicht mehr. “Es fühlt sich an wie Panik. Investoren verkaufen selbst Wertpapiere, die nicht längerfristig vom Coronavirus beeinflusst werden sollten”, sagte der Stratege Takuya Hozumi von Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities.

Analysten erklärten übereinstimmend, der Ausverkauf gehe weiter, weil Investoren keine Ahnung davon hätten, wie weit sich die Weltwirtschaft angesichts der Ausweitung der Pandemie abkühlen werde. Zur Unsicherheit trägt die fragliche Austragung der Olympiade diesen Sommer in Tokio bei. Bislang hat die japanische Regierung ungeachtet der Absage an Massenveranstaltungen rund um den Globus versichert, dass die Spiele wie geplant stattfinden werden. Analysten rechnen damit, dass die Absage der Olympiade die Gewinne der heimischen Wirtschaft um knapp ein Viertel verringern könnte. (Reporter: Hideyuki Sano, geschrieben von Hans-Edzard Busemann)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below