March 17, 2020 / 8:10 AM / 12 days ago

MÄRKTE-Asiatische Börsen nach Wall Street Absturz unter Druck

    * Nikkei etwas fester
    * Philippinische Börse ausgesetzt
    * Corona weiter im Blick

    Frankfurt/Tokio, 17. Mrz (Reuters) - Nach dem Absturz der
Wall Street haben sich die Anleger auch an den Börsen in Asien
mit Aktienkäufen weitgehend zurückgehalten. Anfängliche
Kursgewinne lösten sich im Handelsverlauf am Dienstag zügig
wieder auf. "Die Situation verschlechtert sich auf der
Wirtschaftsseite wegen des Virus weiter", sagte Michael
McCarthy, Marktstratege bei CMC Markets in Sydney. An der
US-Börse ist der Dow-Jones zum Wochenstart so stark
abgestürzt wie seit 1987 an einem Tag nicht mehr.
Grund für den panikartigen Rückzug der Anleger war laut Experten
das Vorgehen der US-Notenbank Federal Reserve, die mit ihrer
zweiten außerplanmäßigen Zinssenkung binnen zwei Wochen
Rezessionsängste und Misstrauen schürte.
    Nach einem Auf und Ab ging in Tokio der Nikkei-Index
0,1 Prozent fester mit 17.012 Punkten aus dem Handel. Der
breiter gefasste Topix-Index stieg um 2,6 Prozent auf
1268 Punkte. Die japanische Notenbank hatte angesichts der
wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise ihre Geldpolitik
weiter gelockert. Unter anderem will sie die Ankäufe
börsennotierter Fonds, sogenannter ETFs, und anderer riskanter
Anlagen hochfahren.
    Die Börse in Shanghai gab 0,3 Prozent nach. Der Index
der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen
notierte 0,5 Prozent niedriger. Der MSCI-Index für asiatische
Aktien außerhalb Japans fiel rund sechs Prozent.
In Australien zog der Index 5,9 Prozent an, nachdem er am
Tag zuvor fast zehn Prozent eingebüßt hatte. Selbst Gold,
das bei Börsenturbulenzen in der Regel als "sicherer Hafen"
gefragt ist, gab weiter nach.
    Als erste Börse schloss am Dienstag der philippinische
Aktienmarkt auf unbestimmte Zeit, während der Devisen- und
Anleihenhandel ausgesetzt wurde. Dies war die erste pauschale
Schließung als Reaktion auf das Coronavirus. Die Behörden
begründeten den Schritt mit den Risiken für die Sicherheit der
Händler. Experten erwarteten, dass weitere Börsen folgen
könnten.

    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             17.011,53          +0,1 
 Topix                               1.268,46          +2,6 
 Shanghai                            2.779,64          -0,3 
 CSI300                              3.709,68          -0,5 
 Hang Seng                          23.290,15          +1,0 
 Kospi                               1.672,44          -2,5 
 Euro/Dollar                           1,1137               
 Pfund/Dollar                          1,2220               
 Dollar/Yen                            106,83               
 Dollar/Franken                        0,9508               
 Dollar/Yuan                           6,9987               
 Dollar/Won                          1.241,53               
    

    
 (Reporter: Stanley White; geschrieben von Stefanie Geiger,
redigiert von . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder
030-28885168)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below