March 23, 2020 / 4:31 AM / 13 days ago

MÄRKTE-Asiatische Aktien infolge weltweiter Geschäftseinschränkungen uneinheitlich

Sydney, 23. Mrz (Reuters) - Asiatische Aktien zeigen sich am Montag nach verschärften Maßnahmen mehrerer Länder zur Eindämmung des Coronavirus weiter durchwachsen. Fluggesellschaften sagten weitere Flüge ab, in Australien und Neuseeland wird von nicht-wesentlichen Inlandsflügen abgeraten, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) streichen internationale Verbindungen für zwei Wochen und Singapur und Taiwan schließen ihre Drehkreuze für Transitpassagiere.

Die US-Aktien sind bereits um mehr als 30 Prozent von ihrem Höchststand Mitte Februar gefallen und selbst die sichersten Bereiche des Anleihemarktes leiden unter Liquiditätsstress, da Not leidende Fonds gezwungen sind, gute Vermögenswerte zu verkaufen, um schlechte Positionen zu decken. “Es wäre entweder ein mutiger oder ein dummer Mann, ohne einen dramatischen medizinischen Durchbruch, jetzt den Tiefpunkt an Börse vorherzusagen”, sagte Alan Ruskin, Leiter Strategie bei der Deutschen Bank. Zur Wiederbelebung des Marktes sei auch der Beweis nötig, dass China die Pandemie ohne Rückfälle hinter sich lassen könne und dass andere große Volkswirtschaften den Höhepunkt der Infektionsraten überschritten hätten, fügte er hinzu.

Die Börse in Tokio hat sich am Montag zunächst uneinheitlich gezeigt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,9 Prozent höher bei 16.861 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,1 Prozent und lag bei 1282 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 1,6 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 1,9 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 4,8 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,7 Prozent auf 110,08 Yen und stagnierte bei 7,0946 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,5 Prozent niedriger bei 0,9818 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,4 Prozent auf 1,0732 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0540 Franken. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,1655 Dollar. (Reporter: Wayne Cole Bearbeitet von Katharina Loesche. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer +49 30 2888 5120.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below