May 14, 2020 / 6:36 AM / 14 days ago

MÄRKTE-Furcht vor zweiter Welle und Powell-Worte lasten auf Asiens Börsen

    Frankfurt/Singapur, 14. Mai (Reuters) - Die Furcht vor einer
zweiten Welle in der Coronavirus-Pandemie belastet die
Aktienmärkte in Asien. Auch die Warnungen von US-Notenbank-Chef
Jerome Powell vor einer schweren Rezession verschreckten die
Investoren. In Tokio ging der 225 Werte umfassende
Nikkei-Index am Donnerstag 1,7 Prozent schwächer bei
19.914,78 Punkten aus dem Handel. In China gaben
die Kurse ebenfalls nach. "Wir denken nicht, dass der Markt
wieder auf die Tiefststände zurückfällt, aber er hat
wahrscheinlich das beste bereits gesehen, und deswegen erwarte
ich eine Korrektur", sagte Tony Huntley, Chefinvestor beim
Fondsmanager Adansonia Capital. "Meine größte Sorge dabei ist,
dass wir eine zweite Welle von Neuinfektionen sehen." Sowohl
China als auch Südkorea haben derzeit mit Neuerkrankungen zu
kämpfen und mussten wieder verschärfte Regelungen einführen.
    Fed-Chef Powell warnte davor, dass die wirtschaftlichen
Folgen drastisch ausfallen könnten. "Der vorausliegende Weg ist
äußerst unsicher, zudem bestehen signifikante Risiken", sagte
Powell. Die Rezession könnte so schwer ausfallen wie seit dem
Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Er forderte vermehrte
Anstrengungen der Politik und zusätzliche Konjunkturprogramme.
Ein ungewöhnlicher Schritt für Powell, der sich bislang mit
Empfehlungen an die Politik zurückgehalten hat.
    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             19.914,78          -1,7 
 Topix                               1.446,55          -1,9 
 Shanghai                            2.876,17          -0,8 
 CSI300                              3.932,63          -0,9 
 Hang Seng                          23.838,36          -1,4 
 Kospi                               1.919,11          -1,1 
 Euro/Dollar                           1,0804               
 Pfund/Dollar                          1,2199               
 Dollar/Yen                            106,80               
 Dollar/Franken                        0,9730               
 Dollar/Yuan                           7,0964               
 Dollar/Won                          1.228,01               
    

    
 (Reporterin: Christina Amann, redigiert von Christian Götz. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below